Das Smartphone als GPS auf dem Fahrrad?

Das Smartphone als GPS auf dem Fahrrad? Wie nutze ich mein Smartphone als GPS auf dem Fahrrad? Es begleitet uns täglich und viele setzen es auch ein wenn sie zu einer sportlichen Aktivität aufbrechen. Ob zum Joggen oder Fahrrad fahren, das geliebte Smartphone kann tatsächlich ein wichtiger Assistent beim Sport darstellen.

Was nehme ich nun mit wenn ich mit dem Fahrrad und einem GPS losziehen möchte? Lieber das Smartphone oder ein GPS Gerät fürs Fahrrad?


Biker Jun / Foter / CC BY-SA

Smartphone oder Fahrrad GPS Gerät?

Das Smartphone als GPS auf dem Fahrrad einzusetzen ist eine ziemlich praktische Angelegenheit und bietet die gleichen Möglichkeiten wie ein GPS Gerät. Warum ist das Smartphone als GPS genauso praktisch wenn nicht praktischer als ein GPS Gerät fürs Fahrrad?

Vorteile des Smartphones als GPS Gerät

Benutzerfreundlichkeit: Das taktile Display des Smartphones ermöglicht eine einfaches Anzeigen der Karte, welche man bei Bedarf auch zoomen kann. Zudem sind die GPS Apps für Fahrradfahrer sehr einfach und intuitiv in ihrer Nutzung, wohingegen ein GPS Gerät unter Umständen eher komplex in der Handhabung ist.

Kein PC nötig: Man kann alle seine Karten direkt über den App Store bzw. Google Play auf sein Smartphone herunterladen.

Die Karten sind auf dem neuesten Stand: Alle angebotenen Navigations Apps sind mit der neuesten Kartografie ausgestattet.

Schnelligkeit und Präzision: Es scheint erstaunlich, doch der GPS Chip eines Smartphones ist schneller und genauer als z.B. das Garmin Edge 800. Das A-GPS ermöglicht einen schnellen Empfang (zwischen 10 und 20 Sekunden).

Displaygrösse: Der Bildschirm eines Smartphones ist grösser und besser zu lesen.

Vielseitigkeit: Ein Smartphone wird nicht nur als GPS Gerät eingesetzt, sondern verfügt über eine Reihe anderer Funktionen, so ist es oftmals auch ein wichtiger Begleiter beim Laufen.

Nachteile des Smartphones als GPS Gerät

Akkulaufzeit: So schnell es sich aufladen lässt, so schnell kann es bei bestimmten Einsätzen mit leerem Akku dastehen. So dauert z.B. die Batterie des Garmin Edge 800 ca. 20 Stunden, die eines Smartphones weit weniger länger sobald es als GPS eingesetzt wird.

Schutz vor Witterung: Das Smartphone ist ohne entsprechende Hülle dem Regen, Schnee, Staub, Schmutz, etc. ausgeliefert, das Display kann im Regen schlecht bedient werden. Nur mit einem entsprechendem Schutz sollte das Smartphone auch als GPS im Outdoor Bereich eingesetzt werden.

Sonne: Bei zu viel Helligkeit kann man das Display und somit die Karte nicht mehr gut lesen.

Fahrradcomputer: Das Smartphone kann theoretisch auch als Fahrradcomputer eingesetzt werden, doch das benötigt zu viel Batterie. Daher ist es besser, hierfür einen klassischen Fahrradcomputer zur Messung von aktuelle, Durchschnitts und Maximalgeschwindigkeit,Tages und Gesamtfahrzeit, etc. zu nehmen.

Der grosse Nachteil des Smartphones als GPS Gerät besteht vor allem in dem schnellen Verbrauch von Akkuleistung. Doch hierfür gibt es Lösungen.

Wie lade ich mein Smartphone unterwegs auf?

Sobald ich mein Smartphone als GPS einsetze muss ich darauf achten dass meine Batterie möglichst lange hält. Entweder mache ich das Phone nur ab und an um auf die Karte zu schauen oder ich lade es auf sobald mir eine Steckdose über den Weg läuft (nicht immer ganz einfach im Outdoor Bereich).

Wenn also keine Möglichkeit besteht mein Smartphone an einer Steckdose aufzuladen weil ich mit dem Fahrrad irgendwo auf Tour bin, gibt es folgende Lösungen.

Ich nutze ein Solarladegerät

Ich nutze eine Akkuhülle

Ich nutze einen externer Akku zum aufladen.

Wie befestige ich mein Smartphone am Fahrrad?

Hierfür gibt es spezielle Halterungen. Sehr beliebt ist die Quad Lock Halterung, doch es gibt auch noch andere gute Modelle, gerade auch für das iPhone 6 oder das Galaxy S4.

Vor dem Kauf sollte man darauf achten dass die Halterung aus wetterfestem und stabilen Material gemacht ist, damit sie einer intensiven Nutzung und auch den klimatischen Verhältnissen standhält.

Wie schütze ich mein Smartphone vor der Witterung?

Hierfür gibt es gute wasserfeste Schutzhüllen, man entscheidet sich für eine Hülle die im Outdoor Bereich eingesetzt werden kann und gleichzeitig über einen integrierten Akku verfügt (wie oben schon erwähnt) oder man entscheidet sich gleich für ein wasserfestes Smartphone.

Gibt es auch wasserfeste Smartphones?

Warum nicht gleich mit einem wasserfesten Smartphone als GPS auf dem Fahrrad losziehen? Es ist sicherlich einfacher das Display ohne eine wasser- bzw. stossfeste Hülle zu bedienen. Doch welche Modelle an Smartphones werden angeboten?

Samsung: Samsung hat das Samsung Galaxy S5 Active G870F herausgebracht. Es ist nach strengen Militärstandard (US Mil-STD 810G) vor Schäden durch hohe Luftfeuchtigkeit, starke Vibrationen, Stürzen, Einsätze in extremen Höhen oder unter extremen Temperaturen geschützt und ist dazu noch wasserdicht.

Sony: Bei Sony gibt es das nach IP65/68 wasserdichte Sony Xperia Z3 welches sich für einen Outdoor Einsatz perfekt eignet.

Apple: Bietet bisher noch kein Outdoor Smartphone an, allerdings gibt es gute Outdoor Hüllen für das iPhone.

Welches sind die besten offline GPS Apps fürs Fahrrad?

Die meisten Apps sind iOS optimiert, viele sind aber auch auf Android disponibel. Die App können ohne Internetverbindung genutzt werden.

MAPS.ME Karte und Routenplaner
MAPS.ME Karte und Routenplaner
Entwickler: MY COM
Preis: Kostenlos
MotionX GPS
MotionX GPS
Entwickler: Fullpower®
Preis: 2,29 €+
CityMaps2Go Pro  Reiseplaner
CityMaps2Go Pro  Reiseplaner
Entwickler: Ulmon GmbH
Preis: 10,99 €+
Strava GPS Laufen & Radfahren
Strava GPS Laufen & Radfahren
Entwickler: Strava, Inc.
Preis: Kostenlos+
Cyclemeter Radfahren Laufen
Cyclemeter Radfahren Laufen
Entwickler: Abvio Inc.
Preis: Kostenlos+
Map My Ride by Under Armour
Map My Ride by Under Armour

Photo credit: Biker Jun / Foter / CC BY-SA

Photo by danoninga