Die besten Schrittzähler für die Fitness

Welches sind die besten Schrittzähler für die Fitness? Was nützt mir eigentlich ein Schrittzähler? Welches der vielen Modelle ist für mich und meine Bedürfnisse das geeignetste? Welche verschiedenen Modelle mit welchen Funktionen werden angeboten?

Wer kennt das nicht, man möchte endlich etwas tun um seine Fitness zu verbessern und hätte hierbei am liebsten gerne auch eine kleine Unterstützung um das Vorhaben dann auch wirklich in die Tat umsetzten zu können.

Ein kleiner feiner Helfer kann hier tatsächlich ein Schrittzähler darstellen; es ist praktisch unser persönlicher Motivationstrainer und schlechtes Gewissen zugleich, wenn die Tagesleistung nicht erbracht wurde…

Welches sind die besten Schrittzähler?

Anbei möchten wir unsere zehn Favoriten Modelle näher vorstellen, vom ganz einfachen Schrittzähler arbeiten wir uns zum hochkomplexen neuen Modell vor. Wir haben selber lange gesucht, uns informiert und persönlich getestet um unsere persönlichen Favoriten heraus zu kristallisieren.

Top Favoriten in der Kategorie einfache Schrittzähler ohne Smartphone Koppelung

Unser erster Top Favorit in der Kategorie einfacher Schrittzähler ist für uns das Modell CSX – 3D Schrittzähler .

Dieser simple Schrittzähler kann über einen Clip ganz einfach am Hosenbund befestigt werden. Doch auch in der Tasche zählt er die zurück gelegten Schritte gut mit. Er speichert die Daten bis zu einer Woche und stellt sich um Mitternacht automatisch wieder auf Null; somit sieht man ganz genau die Schrittanzahl während der letzten 24 Stunden. Neben den Schritten zeigt er auch die ungefähr verbrauchten Kalorien sowie die zurückgelegte Distanz an. Mit Hilfe einer LED Anzeige sieht man wie weit man dem Tagesziel schon näher genommen ist. Bei dessen erreichen ertönt ein Signal.

Auch der NAKOSITE-Schrittzähler zählt zu unseren Top Favoriten in der Kategorie einfache Schrittzähler.

Auch hier handelt es sich um einen Schrittzähler welchen man entweder irgendwo am Körper befestigen oder in der Tasche (auch Handtasche) mitnehmen kann. Er verfügt über einen abnehmbaren Gurt und Clip. Auch hier werden neben gezählten Schritten auch der ca. Kalorienverbrauch sowie die zurückgelegte Distanz gemessen. Allerdings werden hier – im Gegensatz zum obigen Modell – die Daten 30 Tage lang auf dem Gerät gespeichert. Wie weit man vom gesteckten Ziel noch entfernt ist zeigt auch hier eine LED Anzeige. Auch die Uhrzeit kann man direkt am Schrittzähler ablesen.

Unser dritter Top Favorit in der Kategorie einfache Schrittzähler ist der Omron Schrittzähler .

Auch er ist ein kleiner und sehr praktischer Schrittzähler den man einfach in der Hosentasche mit sich tragen bzw. mit Hilfe des Bandes am Körper befestigen kann. An diesem Modell finden wir den Batteriesparmodus interessant; das Gerät schaltet sich automatisch nach 5 Minuten ab, zählt aber weiterhin die Aktivitäten bzw. die Schritte. Auch hier kann man – neben den Schritten – seine ungefähren verbrannten Kalorien sowie die zurückgelegte Distanz angezeigt bekommen. Die Speicherkapazität der Daten beträgt beim Omron sieben Tage, danach sind die Daten nicht mehr auf dem Gerät verfügbar.

Top Favorit einfaches Fitness Armband mit Smartphone Koppelung

Ein weiterer Top Favorit in der Kategorie einfaches Fitness Armband mit Smartphone Koppelung ist das Modell aus dem Hause Fitbit, das Fitbit One.

Es ist klein, handlich, sehr praktisch in der Handhabung, unkompliziert und in Verbindung mit dem Smartphone oder dem Computer zu nutzen (ab iPhone 4s). Es kann auch ganz einfach in der Hosentasche oder Handtasche mitgenommen werden, Dank einem Clip ist es einfach zu befestigen. Neben den Schritten werden verbrauchte Kalorien, zurückgelegte Distanz, erklommene Stockwerke sowie die Schlafqualität aufgezeichnet. Die Daten können via Bluetooth oder Kabel dann automatisch auf das Smartphone oder den Computer übertragen werden um diese dort anzusehen und auszuwerten. Die Daten können 7 Tage auf dem Gerät selber gespeichert werden; der Akku hält eine gute Woche bevor man ihn wieder aufladen muss.

Top Favorit Fitness Armband für Frauen

Das neue Modell aus dem Hause Fitbit, das Fitbit Flex 2 eignet sich für Frauenhandgelenke gut. Zudem überzeugt es mit einem guten Preis- / Leistungsverhältnis. Für alle die auch eine integrierter Pulsmessung und GPS Funktion verzichten können ist dieses Modell sicherlich interessant. Es ist eher Schmuckstück als klobiges Fitness Armband und besitzt doch alle wichtigen Grundfunktionen eines solchen sowie weitere interessante Funktionen…

Interessant ist bei diesem neuen Modell, dass der Fitness Tracker herausgenommen und in andere Fitbit Armbänder eingesetzt werden kann. So kann man ihn wie ein Armband tragen dass man nach Lust und Laune auch mal vom Design und der Farbe wechseln kann.

Ansonsten kann das Armband alles was sein Fitness Tracker können muss. Es werden die Schritte gezählt, die verbrauchen Kalorien berechnet, die zurückgelegte Strecke angezeigt und auch eine Schlafanalyse durchgeführt. Zudem werden Anrufe und auch SMS Nachrichten direkt auf dem Armband angezeigt. Laufen, Rad- oder Crosstraining als auch Aerobic Training können als Aktivität selbständig vom Armband erkannt und aufzeichnet werden. Der Akku hält ca. 5 Tage bevor er wieder aufgeladen werden muss. Interessant und ist bei diesem Modell auch dass es wasserfest ist und zum Schwimmen (egal ob im Meer, Schwimmbad oder Pool) eingesetzt werden kann; es zählt dort die zurückgelegten Bahnen. Es besitzt zudem auch einen Vibrationsalarm sowie eine Bewegungserinnerung.

Top Favoriten Fitness Tracker mit Herzfrequenzmessung am Handgelenk

Sobald man sich ein komplexes Fitness Armband anschafft, ist der Besitz eines Smartphones eine wichtige Voraussetzung denn um die Daten auszuwerten benötigt es die App des jeweiligen Herstellers. Zudem verfügen die komplexeren Modelle auch über eine sog. Smartphone Notification Funktion, d.h. Anrufe, SMS oder Emails die auf dem Smartphone eingehen, werden automatisch auch auf dem Armband angezeigt.

Der erste Top Favorit ist das neue Modell Fitbit Charge 2 .

Es ist vom Design her stylisch und schmal. Es besitzt einen integrierten Sensor der die Herzfrequenz direkt und dauerhaft über das Handgelenk messen kann (Achtung: hier können Ungenauigkeiten auftreten). Daneben hat auch dieses Modell natürlich alle Basisfunktionen eines Fitness Armbandes (Schritte zählen, Kalorienverbrauch, Distanz, Etagenzähler, Schlaferkennung…). Auch Anrufe und SMS können direkt am Handgelenk angezeigt werden. Des weiteren verfügt das Armband über einen Vibrationsalarm, unterstütz verschiedene Sportarten (u.a. Laufen, Radfahren, Kraftsport) und ermöglicht es auch, neue Sportprofile hinzuzufügen. Die ausgeführte Aktivität wird automatisch erkannt. Ein GPS Tracking ist in Verbindung mit dem Smartphone möglich. Bei Inaktivität wird eine Bewegungserinnerung aktiviert. Allerdings ist es nicht wasserdicht sonder nur spritzwassergeschützt.

Neu ist bei diesem Modell auch dass eine Messung des persönlichen  Cardio Fitnessniveau möglich ist. Auch können Ziffernblätter und Armband ausgetauscht bzw. personalisiert werden.

Ein weiterer Top Favorit  ist das Garmin Vívosmart HR .

Es gefällt uns zum einen vom Design her, es ist auch für schmale Handgelenke gedacht, da das Armband durchgelocht ist bis zum Gerät. Zudem ist es nicht zu klobig. Mit diesem Modell kommt man allerdings auf mehr Funktionen als nur Schritte zählen, Kalorienverbrauch ausrechnen oder den Schlaf aufzeichnen. So ist es u.a auch mit einer Smartphone Benachrichtigung ausgestattet, d.h. Anrufe, Nachrichten, etc.. werden direkt auf dem Fitness Tracker am Handgelenk angezeigt. Relativ neu und interessant ist auch die Herzfrequenzmessung direkt am Handgelenk. Man benötigt also keinen zusätzlichen Brustgurt mehr. Es werden Ruhepuls, Bewegungspuls und durchschnittlicher Pulswert über die direkte Messung am Handgelenk angezeigt. Doch Achtung: noch ist diese Technik nicht zu 100% genau, es können teilweise etwas ungenauere Werte auftreten (bei allen angebotenen Modellen).

Das Vivosmart HR kann gut zum Sport eingesetzt werden, besitzt es doch die Funktionen Laufen, Walken, Cardio. Andere Aktivitäten kann man unter sonstige Funktionen aufzeichnen lassen. Da das Gerät wasserdicht ist, kann es auch zum Schwimmen genutzt werden. Doch hier wird allerdings die Herzfrequenz nicht übertragen, man muss sich beim Schwimmen mit einem Garmin Brustgurt weiterhelfen. Das Vivosmart HR besitzt einen gut ablesbaren Touchdisplay und muss ca. alle 5 Tage wieder aufgeladen werden (je nach Nutzungsintensität). Auch über einen stillen AlarmWeckfunktion – verfügt das Modell. Weiterhin kann auch die Musik über das Handgelenk gesteuert werden und wer sein Smartphone verlegt, kann mit Hilfe der Suchfunktion auf dem Vivosmart HR sein Telefon schnell wieder finden.

Top Favorit Fitness Armband mit integriertem GPS sowie Multisport Funktionen

Auch das  Modell von Garmin, die Vivoactive Sport GPS-Smartwatch ist ein interessantes Modell für alle die eine Multisport GPS Uhr die gleichzeitig Fitness Tracker ist suchen.

Auch hier sind wir weit entfernt vom einfachen Schrittzähler. Neben der Aufzeichnung der täglichen Aktivitäten und Smartphone Benachrichtigung, ist das Modell zudem mit einem GPS Sensor ausgestattet und mit vorinstallierten Sport Apps zum Laufen, Rennen, Wandern, Golfen, Schwimmen und mehr ausgestattet. Der Fitness Tracker ist mit einem farbigen Display ausgestattet und kann bei Bedarf mit dem Brustgurt Polar H7 kombiniert werden um bei der sportlichen Aktivität auch die Herzfrequenz zu messen.

Wer auf den Brustgurt verzichten möchte, der findet eine integrierte Herzfrequenzmessung im Nachfolgermodell, dem Vivoactive HRSport GPS-Smartwatch (270€).

Helfen Schrittzähler unsere Fitness zu verbessern?

Grundsätzlich können Schrittzähler tatsächlich dazu beitragen um unsere eigene Fitness zu steigern, denn es ist erwiesen dass ca. 10 000 Schritte täglich zur langfristigen Gesundheit einen wichtigen Beitrag leisten. Nun weiss man aber nicht ganz genau ob man dieses Ziel auch täglich erreicht wenn man es nicht messen kann. Der Wert 10 000 ist auch nur ein grober Wert, je nach Alter und Gewicht variiert dieser. Doch keine Sorge, auch wer weniger als 10 000 Schritte täglich läuft tut etwas für seine Fitness.

Um nun die idealen 10 000 Schritte zu tätigen geht man nun entweder den Weg eines täglichen ca. 90 minütigen Spaziergangs oder man nimmt eben eine kleines Gadget zur Hilfe welches alle getätigten Schritte während des GANZEN Tages aufzeichnet. Egal ob Hausarbeit, zur Arbeit laufen, den Müll wegtragen, zum einkaufen laufen, etc… alles wird gezählt. Mit Hilfe des Schrittzählers hat man seine schon geleistete tägliche Schrittzahl stets gut im Auge und kann die Schritte über den Tag entsprechend verteilen.

Jeder der anfängt einen Schrittzähler zu benutzen stellt ziemlich schnell fest, dass man sein Tagesziel nicht unbedingt mit Leichtigkeit erreicht, aber durch ein bewussteres wahrnehmen unseres Bewegungspensums kann man mit ein paar Gewohnheitsänderungen doch relativ schnell die tägliche Schrittzahl erhöhen. Denn seien wir mal ehrlich, die meisten erreichen dieses Pensum nicht unbedingt automatisch. Schon alleine die Zeit die man im Büro sitzend verbringt „frisst“ einen guten Teil der Tageszeit auf.

Daher ist ein Schrittzähler unter Umständen ein hilfreicher Begleiter und Motivationshilfe zugleich. Mal eine Station vorher aus dem Bus steigen und den verbleibenden Weg nach Hause laufen, den Weg zum Bäcker nicht mit dem Auto zurück legen, etc…

Schrittzähler ist nicht gleich Schrittzähler

Wer also wild entschlossen ist seine täglich zurück gelegten Schritte endlich einmal aufzuzeichnen, der kann entweder zu einer Schrittzähler App greifen oder sich für einen einfachen Schrittzähler fürs Handgelenk oder die Hosentasche entscheiden wenn er keine Lust hat sein Smartphone ständig bei sich zu führen bzw. kein Smartphone besitzt.

Waren es anfangs tatsächlich nur relativ einfache kleine Geräte um seine Schritte zu zählen bzw. die Aktivität des Trägers aufzuzeichnen, sind die Modelle zwischenzeitlich hochkomplex und viel mehr als nur ein simples technisches Gadget um zurückgelegte Schritte zu kumulieren.

So finden sich zwar immer noch relativ „einfache“ Modelle um die eigene tägliche Aktivität in Zahlen zu erfassen, doch erobern hochkomplexe Geräte mehr und mehr den Markt. Neben Schritte zählen, verbrauchte Kalorien berechnen, den Schlaf überwachen, zurück gelegte Distanzen anzeigen, etc… kann bei den neuesten Modellen zwischenzeitlich auch der Ruhe- als auch der Bewegungspuls direkt über das Handgelenk gemessen werden und/oder die Fitness Tracker sind zudem mit einem GPS Sensor ausgestattet. Somit können auch zurückgelegte Strecken genauestens aufgezeichnet werden, die Geräte können also zum Sport wie z.B. zum Laufen mittlerweile als Trainer am Handgelenk eingesetzt werden. Nicht zu vergessen ist auch die Smartphone Benachrichtigungs-Funktion die man mittlerweile bei so gut wie allen Fitness Armband Modellen vorfindet. So kann das Smartphone in der Tasche verweilen, während man Anrufe, Email, SMS, WhatsApp, etc… direkt auf dem Fitness Armband angezeigt bekommt, ohne dass man das Smartphone dafür aus der Tasche kramen muss.

Während ganz einfache Schrittzähler einfach in der Hosentasche, Handtasche oder am Körper untergebracht werden können und auch ohne Smartphone gute Dienste leisten – indem sie einfach nur Schritte zählen – sind die komplexeren Modelle ohne Smartphone nicht tauglich, denn hier benötigt man die zugehörigen Apps und die aufgezeichneten Daten des Fitness Armbandes werden via Bluetooth oftmals automatisch auf das Telefon übertragen. Dort kann man sich in der entsprechenden App seine tägliche Leistungen genau ansehen, verfolgen und mit vorherigen Daten vergleichen, etc…

Für welchen Schrittzähler soll ich mich entscheiden?

Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten. Wer auf der Suche nach einem Schrittzähler bzw. Fitness Armband ist, der sollte sich vor dem Kauf genau überlegen welche Funktionen der Schrittzähler bzw. der Fitness Tracker erfüllen soll. Möchte ich ein einfaches Modell welches ich in der Hosentasche oder Handtasche verstauen kann und welches einfach nur meine täglich zurück gelegten Schritte zählt? Oder möchte ich ein Schrittzähler welchen ich am Handgelenk trage, der neben den Schritten noch weitere Dinge kann wie z.B. meine Herzfrequenz messen, mit Hilfe eines GPS Sensors meine zurückgelegten Wege genau aufzeichnet, der mir Smartphone Anrufe und Nachrichten direkt aufs Handgelenk weiterleitet und zudem auch als Multisport Uhr dient?

Tja, wir sehen, es ist nicht ganz einfach, sich hier spontan für ein Modell zu entscheiden.

Natürlich sind die neuen und sehr komplexen Modelle eine interessante Sache; denn Dank ihnen kann man sich tatsächlich ein gutes Bild der eigenen Aktivität machen und das über einen langen Zeitraum hinweg. Doch wer auf GPS, Multisport, Herzfrequenzmessung verzichten kann, der wird auch mit einem einfachen Schrittzähler glücklich. Vorausgesetzt er kann damit leben, dass aufgezeichnete Daten nur für eine bestimmte Zeit auf dem Gerät gespeichert werden können und man die Daten nicht in eine App übertragen kann. Zudem bekommt man auf den komplexeren Geräten ständig Updates geliefert, ein einfacher Schrittzähler bleibt ein einfacher Schrittzähler und kann in seinen Funktionen nicht erweitert werden.

Und am Ende spielt natürlich auch das Budget eine Rolle. Wieviel bin ich bereit auszugeben? Bekomme ich einen einfachen Schrittzähler schon für ein paar Euro, darf ich bei den neuesten und komplexen Modellen auch schon mal über 250 Euro hinblättern. Das will wohl überlegt sein…

Wie genau sind Schrittzähler?

Machen wir uns nichts vor; so gut und ausgereift die die kleinen Helfer zwischenzeitlich auch sind, zu 100% genau können auch sie nicht messen. So misst ein Fitness Armand unter Umständen beim Staubsaugen die Armbewegung als Schritte, etc… Doch sind sie trotzdem eine gute Unterstützung um dem Träger einen wertvollen Einblick in seine täglichen Aktivitäten bzw. zurückgelegten Schritte zu geben und messen am Ende des Tages trotzdem erstaunlich genau. Wir erhalten zumindest eine sehr gute Idee davon, wie viel wir uns tatsächlich am Tag bewegt haben. Sie sind sicherlich nicht perfekt, doch helfen sie mit, sich bzw. sein Bewegungsprofil sehr gut kennen zu lernen. Dies wiederum führt oftmals dazu dass man sich am Ende öfter und mehr bewegt. Das Ziel ist also erreicht.

Und wer sich für ein Modell mit integrierter Herzfrequenzmessung am Handgelenk entscheidet, muss mit teilweise noch etwas ungenauen Messungen rechnen. Ein Brustgurt ist noch immer zuverlässiger, doch für manch einen auch unpraktischer bzw. unbequem.

Fazit

Es ist sicherlich nicht einfach, sich zwischen all den angebotenen verschieden komplexen Modellen an Fitness Armbändern  zu entscheiden. Die neuesten Modelle warten – wie oben gesehen – zwischenzeitlich mit direkter Herzfrequenzmessung, Smartphone Benachrichtigung, GPS Aufzeichnung und vielem mehr auf. Diese Modelle sind sicherlich für Fitnessbegeisterte und ambitionierte Hobbysportler interessant. Denn sie lassen sich für verschiedene Sportarten einsetzten und die Daten werden automatisch via Bluetooth in die App auf dem Smartphone übertragen. Wer einfach nur einen recht genauen Überblick über seine gelaufenen Schritte am Tag haben, seine Daten nicht auf eine App transferieren möchte und bereit ist im Zweifel seine Statistik von Hand festzuhalten, der sollte zum einfachen und preisgünstigen Schrittzähler greifen.

 

Siehe auch:
Welches sind die besten Fitness Armbänder 2016?
Die besten Fitness Tracker iPhone kompatibel
Fitness Armband zum Schwimmen: Die besten Modelle