Welche Naturkosmetik ist gut?

Welche Naturkosmetik ist gut? Diese Frage stellen sich viele immer wieder und das nicht zu Unrecht, gibt es zwischenzeitlich doch eine grosse Auswahl an Naturkosmetikprodukten und Marken. Es ist daher für manche nicht immer ganz einfach, die richtige Marke für sich selbst zu finden. Auf welche Marken kann man zählen, welchen Produkten kann man sein Vertrauen schenken?

Selber auf die Naturkosmetik umgestiegen bin ich selbst schon vor vielen Jahren und meine Arbeit als Beraterin von Naturkosmetikprodukten hat mich noch tiefer in die Materie geführt. Ich bin restlos von den Produkten überzeugt. Ich habe viele getestet, tue es noch immer, bin aber von Hause aus Fan der alteingesessenen Marken mit teilweise über 50 Jahren Erfahrung wie Dr. Hauschka, Weleda, Logona, Lavera, um einige wichtige zu nennen.

Welche Naturkosmetik ist gut?

Welche Naturkosmetik ist gut?

Warum ist Naturkosmetik nicht immer günstig?

Für viele spielt auch der Preis eine Rolle und suchen daher nach super günstiger und guter Naturkosmetik. Naturkosmetik hat ihren Preis das ist Fakt. Jeder der ein gutes Naturkosmetikprodukt auftragen möchte, sollte bereit sein, ein bisschen in seinen Geldbeutel zu greifen.

Allerdings ist auch Fakt, dass gute Naturkosmetik vom Preis her um einiges günstiger ist als ihre konventionellen Kolleginnen eines vergleichbaren Qualitätsstandards. Man nehme z.B. eine anti-aging Tagescreme von Dr.Hauschka (eine der Leader der Naturkosmetik) und vergleicht diese mit Leader Marken wie Lancome, Clarins, Este Lauder oder Guerlain. Man stellt schnell fest, dass der Preis für das Hauschka Produkt deutlich günstiger ist.

Rechnet man einmal genau durch was einem die Naturkosmetikprodukte kosten, stellt man schnell fest dass es durchaus bezahlbar ist.

Welche Marken gibt es schon lange auf dem Markt?

Die Leader Marken in der Naturkosmetik wie Dr.Hauschka, Weleda, Logona, Lavera, Börlind oder Santa Verde besitzen langjährige Erfahrung im Naturkosmetik Bereich und zeichnen sich durch diese Erfahrung und Sorgfalt in der Herstellung als auch in der Verwendung natürlicher und oftmals auch biologischer oder biodynamischer Inhaltsstoffe aus. Sie erhalten einen grossen Teil ihrer Rohstoffe aus Zusammenarbeiten und Initiativen mit Bio-Bauern- und Verbänden aus ärmeren Ländern.

Daneben besitzen Dr.Hauschka als auch Weleda ihren eigenen Heilpflanzengarten und Santa Verde verarbeitet ausschliesslich reinen Aloe Vera Pflanzensaft in ihren hochwertigen Produkten.

Die Marken Dr. Hauschka und Weleda sind auch führende Grössen im Bereich homöopathischer Arzneimittel; sie besitzen hockentwickelte Labore in welchen die Forschung und Herstellung der Naturkosmetik betrieben wird.

Beide Marken zeichnen sich zudem durch dein Einsatz von Heilpflanzen in ihren Produkten aus.

Was zeichnet gute Naturkosmetik aus?

Eine langjährige Erfahrung, ein Naturkosmetik Siegel wie z.B. das Natru Zeichen, kein Dumping Preis und vor allem die gute Hautverträglichkeit zeichnen gute Naturkosmetikprodukte mit Sicherheit aus.

Denn diese Produkte setzen auf eine Harmonisierung der Haut, unterstützen deren eigene Regenerationskraft, spenden Feuchtigkeit, sind nicht aggressiv zur Haut, benötigen nur eine kleine Quantität zum Auftragen und sorgen für ein ausgeglichenes und vitales Hautbild.

Wer über längere Zeit Naturkosmetik nutzt, wird sehen wie sich sein Hautbild zum positiven verändert; Rötungen und Reizungen verschwinden langfristig (ich hatte selber eine starke Couperose, diese ist extrem besser geworden Dank Hauschka Produkten), die Haut ist nicht mehr gespannt und trocken, sie fühlt sich rundum wohl.

Welche Produkte sollte man als Basis haben?

Schon mit wenigen Produkten bekommt die Haut alles wichtige was sie benötigt. Das wichtigste ist – was viele oftmals nicht glauben – eine gute REINIGUNG. Denn mit ihr steht und fällt das Hautbild.

Neben der täglichen Gesichtsreinigung benötigt es dann eine Feuchtigkeitsspendende Tagescreme und am besten ein Serum für die Nacht.

Wer Wert auf eine Augencreme legt (ca. ab dem 30ten Lebensjahr) oder gerne mal eine Maske auflegt, der kann sich diese Produkte zusätzlich ins Sortiment holen.

Produktprogramm am Beispiel Dr.Hauschka für empfindliche Haut

Merke: Beim Reinigen auf Wattepads eher verzichten, sie reizen die Haut! Lieber einen weichen Waschlappen oder ein Schwämmchen benutzen.

Ich habe hier die Rosencreme leicht von Hauschka ins Programm genommen; wer empfindliche und zudem auch sehr trockene Haut hat, der sollte die Rosencreme an Stelle der Rosencreme leicht nehmen.

Das Gesichtstonikum morgens nach der Reinigung und vor dem Auftragen der Creme aufsprühen und mit den Händen leicht aufs in die Haut eindrücken. 

Merke: Bei Hauschka ist das Tonikum auch die Nachtpflege! Bei der Umgewöhnung kann es sein dass die Haut kurzfristig etwas spannt, doch sobald sich die Haut an diese fettfreie Nachtpflege gewöhnt hat, geht das vorbei.

Natürlich gibt es auch Programme bzw. Cremes für andere Hauttypen, wie z.B. für fettige Haut, trockene Haut, unreine Haut oder auch Mischhaut. Nicht zu vergessen die anti-aging Pflege.

Welche Naturkosmetik ist gut? ultima modifica: 2015-03-04T09:45:25+00:00 da Sabine