Welches Solarladegerät für iPhone? Unsere Top Favoriten

Egal ob beim Camping, auf dem Boot, beim Wandern, auf Fahrradtouren, beim Trekking oder bei jedweder sonstiger Outdoor Aktivität mit dem iPhone, ein Solarladegerät kann sehr gute Dienste leisten.

Welches Solarladegerät für iPhone? Unsere Top Favoriten für den Sommer 2017

Solarladegerät ohne eingebauten Akku

1. RAVPower 24W Solarladegerät: Gutes Preis- /Leistungsverhältnis

Das Modell zeichnet sich durch eine starke Leistung seiner Solarzellen aus (24 W), ist leicht im Gewicht (750 Gramm), kann aufgrund seiner Wetterfestigkeit problemlos im Outdoor Bereich eingesetzt werden und ist mit der sog. iSmart Technologie ausgestattet. Sie ermöglicht die Erkennung der optimalen Ladespannung sodass die angeschlossenen Geräte gleichmässig geladen werden. Es können bis drei Geräte gleichzeitig geladen werden. Das Gerät kann aus- bzw. zusammen gefaltet werden, was eine einfache und platzsparende Möglichkeit zur Mitnahme im Gepäck bzw. Rucksack ermöglicht. Wer möchte kann das Solarladegerät auch mit Hilfe der mitgelieferten Karabiner zum Laden aufhängen.

Für uns das perfekte Modell für Camping, Garten bzw. alle sonstigen Outdoor Aktivitäten mit dem iPhone oder einem anderen Endgerät, um dieses mit Hilfe von Sonnenenergie schnell laden zu können.

2.Anker PowerPort 21W 2-Port USB Solarladegerät: Zuverlässig und leistungsstark

Anker zählt zu den Marktführern wenn es um Solargeräte geht. Zudem stehen sie für Qualität. Auch dieses Gerät zeichnet sich hohe Leistungsfähigkeit (21 W) , einfacher Transport und Wetterbeständigkeit aus. Bei Anker findet sich die Power IQ Technologie vor; d.h. das Ladegerät erkennt automatisch das Ladeprotokoll der angeschlossenen Geräte und lädt dieses dann mit der schnellstmöglichen Ladegeschwindigkeit auf (bis zu 2,4 A pro Port bzw. bis zu 3 A gesamt). Zusätzlich bietet Anker eine 18 monatige Garantie beim Kauf dieses Gerätes an.

3. InnooTech Solar Ladegerät 10000mAh: Laden über Steckdose oder Sonne möglich

Leicht, kompakt und zuverlässig lässt sich dieses Ladegerät in jeder Tasche bei jeder Outdoor Aktivität problemlos mitnehmen. Das Gerät schafft z.B. das iPhone 6 bzw. 7 bis 3.5 mal zu laden. Es kann bis zu 2 Geräte gleichzeitig aufladen. Die eingebauten Solarpanel sind hier allerdings eher für den Notfall gedacht. D.h. sobald man irgendwo im Outdoor Bereich ohne Akku dasteht, kann man sein iPhone mit Hilfe des Sonnenlichts aufladen; allerdings benötigt man hierzu ein bisschen Geduld.

Wo liegt der Unterschied zwischen Solarladegeräten mit eingebautem Akku bzw. Solarladegeräte ohne eingebautem Akku?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Solarladegeräten mit eingebauten Akku und solchen ohne eingebauten Akku. Modelle ohne einen eingebauten Akku laden die Endgeräte in dem Moment auf, in welchem die Sonne scheint; sie geben also die volle Sonnenenergie direkt in die Geräte weiter um diese sofort und schnell zu laden.

Gerät mit eingebautem Akku sind kleiner als die Geräte ohne eingebauten Akku. Denn hier nutzten die Hersteller kleinere Solarpanel um zuerst einmal langsam den eingebauten Akku zu laden, bevor dann das angehängte Gerät bzw. die angehängten Geräte aufgeladen werden. Diese Ladegeräte sind vor allem dann praktisch, wenn man das iPhone später, z.B. nachts aufladen möchte.

Was muss ich über ein Solarladegerät wissen?

Ein Solarladegerät ist grundsätzlich ein sehr praktisches und hilfreiches Zubehör um sein Smartphone, ein GPS Gerät, eine GoPro oder ein Tablet PC mit Hilfe von Sonnenenergie zu laden. Ein Solarladegrät ist vor allem dann sinnvoll, wenn man sich in freier Natur befindet und seine benötigten Geräte nicht mit Hilfe einer Steckdose wieder aufladen kann. Natürlich kann man auch zu Hause sein Gerät mit Hilfe dieser « grünen » Energie laden. Man tut gutes für Geldbeutel und Umwelt.

Geräte mit grösseren Solarpanels laden grundsätzlich schneller auf . Gerade wer das Solarladegerät öfter im Einsatz hat, sollte sich überlegen in ein hochwertigeres Modell zu investieren, denn hier werden im Zweifel hochwertigere Solarpanels eingesetzt.

Auch die Wattleistung spielt beim Kauf eine Rolle; je mehr Watt, je mehr Leistung besitzt das Gerät zum aufladen.

Die Akku Kapazität wird in Milli Ampere Stunde (mAh) gemessen. Besitzt das Ladegerät z.B. 1.000 mAh heisst das dass es eine Stunde lang 1.000 mAh Strom bzw. fünf Stunden lang 200 mAh Strom liefert bevor es entladen ist.

Das Gewicht eines Solarladegerätes spielt dann eine Rolle, wenn man ihn ständig mit sich tragen muss. So z.B. beim wandern. Nutzt man ihn auf dem Campingplatz oder auf dem Boot, spielt das Gewicht wahrscheinlich keine entscheidende Rolle.

Solarladegeräte sind eine tolle Sache wenn man ausreichend Sonnenenergie zur Verfügung hat und sich weit entfernt von jedweden Steckdosen befindet. Sie kommen allerdings bei schlechtem Wetter schnell an ihre Grenzen und sind dann keine grossen Helfer mehr.

Man kann sich auf Outdoor Aktivitäten mit dem iPhone auch mit einem externen Akku ausstatten welchen man zuvor über eine Steckdose geladen hat. Auch er kann nützliche Dienste leisten und das Endgerät bei Bedarf wieder aufladen. Doch sobald auch er leer ist, hat man keine Möglichkeit mehr sein iPhone nochmals zu laden, ausser man ist dann wieder in Reichweite einer Steckdose.

Eine weitere Lösung kann auch eine sog. iPhone Akku Hülle darstellen. Sie ist dann eine praktisches Zubehör, wenn man nur für kurze Zeit ausser Reichweite einer Steckdose ist und nicht Gefahr laufen möchte ohne Akku dazustehen.

 

Siehe auch:

Fitness Armband iPhone kompatibel
Welches sind die besten Outdoor Hüllen für iPhone 6?
Welche iPhone Halterung zum joggen?
Die besten iPhone 6 Fahrradhalterungen
Welches sind die top 3 Trinkflaschen zum wandern?