Welches Sportarmband für iPhone 7? Unsere 5 Top Favoriten

Welches sind die besten Sportarmbänder für das iPhone 7? Egal ob zum Laufen in der freien Natur, im Fitness Studio oder einfach für eine Outdoor Aktivität, sobald man mit seinem iPhone 7 loszieht und die Hände frei halten möchte, lohnt sich evtl. die Anschaffung einer entsprechenden Halterung. Diese kann in Form eines sog. Sportarmbandes oder auch als Laufgürtel gute Dienste leisten.

Denn gerade beim Laufen möchte man sein iPhone 7 nur ungerne in den schwitzigen Händen halten. Ein Sportarmband oder ein Laufgürtel sorgen dafür, dass wir zum einen die Hände während der sportlichen Aktivität frei haben und zum anderen, dass das Smartphone geschützt und sicher vor einem evtl. Fall in einem Armband oder einer Gürteltasche verstaut werden kann.

Welches Sportarmband für iPhone 7: Top 5 Favoriten

Sport Armbänder für das iPhone 7 gibt es in Hülle und Fülle. Die meisten Modelle sind schon für sehr wenig Geld zu haben. Wer allerdings das Sportarmband sehr oft in Einsatz bringen möchte, der sollte sich evtl. überlegen ob er nicht etwas mehr investieren möchte. Denn günstigere Modelle halten oftmals nicht wirklich lange durch, halten nicht richtig am Arm, rutschen eventuell und können auch die Haut aufscheuern weil man darunter schwitzt.

1. Quad Lock Run Kit iPhone 7: Top Qualität, sehr praktische Handhabung

Das Quad Lock Run Kit für das iPhone 7 überzeugt zum einen durch seine Qualität und zum anderen durch eine super praktische Handhabung. In dem Kit enthalten ist das Sportarmband mit Klettverschluss sowie ein iPhone 7 Case. Das Set besteht deshalb auch zwei Komponenten, da das iPhone 7 Case einen speziellen kleinen Adapter auf der Rückseite besitzt, mit welchem das iPhone durch ein einfaches Klicksystem an dem Sportarmband befestigt und genauso schnell auch wieder abgenommen werden kann.

Das Armband lässt sich durch Klettverschluss am Oberarm bombensicher verschliessen. Für alle Oberarme von 18 – 38 cm geeignet. Das iPhone 7 hält sehr gut und sicher am Armband fest. Man kann das iPhone 7 bei Bedarf im 360 Grad Winkel drehen. Dank dem super praktischen Dreh- / Klicksystem ist es mit einem Handgriff angebracht und auch wieder abgenommen.

Man kann also bei Bedarf auch mal schnell einen Anruf annehmen und hat das Display während der sportlichen Aktivität gut im Auge. Da es nicht in eine Tasche „gefriemelt“ werden muss, ist das Display voll zugänglich.

Quad Lock Armband und Regen

Auch hier hat Quad Lock vorgesorgt und bietet den Quad Lock Regenponcho iPhone 7 an.

Er ist durchsichtig und wird einfach über das iPhone 7 gestülpt. Zusammen mit dem Case bietet er einen absolut dichten Rundumschutz um das Smartphone vor Rgen, Nässe und Feuchtigkeit zu schützen. So kann man auch bei schlechtem Wetter sorgenlos losziehen. Allerdings sind dann auch alle Anschlüsse durch das Poncho abgedeckt und wer dann noch Musik hören möchte, muss dies mit einem Bluetooth Kopfhörer tun.

Gibt es Nachteile beim Quad Lock Run Kit für iPhone 7?

Wer ein Sportarmband sucht in welchem er auch noch Geld, Kreditkarte und Schlüssel unterbringen kann, sollte sich nach einem anderen Modell umsehen. Denn das Quad Lock running Kit hält einzig und alleine nur das iPhone 7 sicher an seinem Platz und bietet keinen zusätzlichen Stauraum.

Fazit

Zum einen besticht das Quad Lock mit einer sehr guten Qualität, zum anderen durch eine sehr einfache und praktische Handhabung und zum dritten hält es absolut rutschfest am Oberarm fest. Das gleiche gilt für das iPhone 7. Einmal in der Halterung festgeklickt bzw. gedreht, hält es bombensicher. Es ist allerdings zugegebenermassen nicht ganz günstig in der Anschaffung; dafür hat man lange Zeit Freude damit.

Nix rutscht, nix stört, alles hält genau dort wo man es haben möchte. Auch schwitzen beeinflusst den Sitz des Armbandes nicht negativ, es scheuert nicht und verrutscht nicht. Das iPhone 7 liegt nicht direkt am Oberarm auf und kann somit keinen Schweiss abbekommen. Und bei Bedarf kann es mit einem Griff aus der Halterung gelöst und wieder angebracht werden.

Das im Set enthaltene Case kann man entweder als Alltagscase nutzen, der dünne Adapter auf der Rückseite stört nicht wirklich, oder man nimmt es nur im Zusammenhang mit dem Sportarmband in Gebrauch.

Zudem sind alle Quad Lock Systeme untereinander kompatibel. Hat man z.B. das Run Kit iPhone 7, kann man das im Set enthaltene Case auch auf der Quad Lock Fahrradhalterung mit dem gleichen Dreh-/ Klicksystem befestigen. Und im Falle von Regen einfach auch hier das durchsichtige Regenponcho aufsetzen (s.o.).

2. vau ActionWrap Sport-Armband

Das Action Wrap Sportarmband ist mit dem Home Button als auch dem Touch ID kompatibel. So kann das iPhone 7 auch in der Hülle über den Home Button bedient und mit dem Touch ID entsperrt werden. Die transparente Folie über dem Display beeinträchtigt also die Bedienung des iPhones 7 nicht.

Das Armband besitzt zwei Einstellungsmöglichkeiten um es am Oberarm befestigen zu können; einmal für schmale und einmal für kräftigere Arme. Im Armband kann man zusätzlich z.B. noch eine Kreditkarte unterbringen, für den Schlüssel wird es zu eng.

Das Sportarmband ist allerdings nicht wasserfest; nur wasserabweisend. Bei Regenwetter damit also lieber nicht losziehen. Zwar kann es sicherlich einen unerwarteten Regenguss gut überstehen, doch länger sollte man damit nicht im Regen laufen.

Fazit

Auch dieses Modell ist vom Preis her etwas teurer, doch es besticht durch eine gute Verarbeitung, auch eine gute Verarbeitung der Nähte sowie einem relativ dicken Material. Es hält gut am Oberarm fest und man kann es für verschieden Oberarmgrössen problemlos einstellen. Wer seine Musik nicht über Bluetooth hört, der kann die vorgesehene Kabeldurchführung für die Kopfhörer nutzen.

Allerdings hat man das iPhone 7 nicht mit einem Handgriff wieder aus dem Armband „befreit“. Hier muss man schon etwas fummeln bevor es aus der Tasche raus ist.

3. FREEOO Sport Armband

Auch dieses Modell ist gut verarbeitet und passt sich verschiedenen Armgrössen gut an (27 bis 40cm). Neben dem iPhone 7 kann man auch noch Geldschein oder Karte sowie Schlüssel darin verstauen. Das Schlüsselfach ist allerdings nach oben hin offen, hier aufpassen dass man den Schlüssel während des Laufens nicht verliert. Das Kartenfach ist innen angebracht und man kann Geldschein oder Karte darin aufbewahren.

Das Sportarmband hat zudem praktische kleine Klettverschlüsse um dort die Kopfhörer zu befestigen. Das Armband ist wasser- und schweissabweisend. Es sitzt sicher und fest am Oberarm, nur bei glatten Stoffen kann es etwas ins rutschen kommen.

4. Running Armband für iPhone 7

Das Modell ist günstiger als unsere vorherigen Favoriten. Es kann für Oberarme zwischen 23 bis 53 cm angewendet werden. Schweiss- und Wasser werden vom Armband abgehalten und dringen nicht zum iPhone 7 vor. Neben dem iPhone 7 kann man auch noch einen Schlüssel im Armband unterbringen. Auch eine Öffnung zum Durchführen der Kopfhörerkabel ist vorhanden. Zudem ist es auch mit Reflektoren für die Dämmerung bzw. Dunkelheit ausgestattet.

Das Armband ist Touch ID kompatibel und auch das Display bleibt vollumfänglich bedienbar während man das Armband mit dem iPhone 7 im Einsatz hat.

5. Laufgürtel Formbelt

Auch eine tolle, bequeme und sehr praktische Sache ist ein Laufgürtel. Der Formbelt Gürtel wird einfach wie eine Hose bis in die Hüfte hochgezogen. Er sitzt super bequem und verrutscht nicht.

Der Gürtel besitzt drei voneinander getrennte Innentaschen in welchem man neben dem iPhone 7 auch noch Geld, Karten, Schlüssel etc… unterbringen kann. Den Laufgürtel gibt es in vielen verschiedenen Farben. Der Schlüssel kann auch am integrierten Karabiner befestigt werden. So ist man sicher, ihn keinesfalls zu verlieren.

Der Gürtel ist aus Stretchmaterial und sitzt fest und bequem auf der Hüfte. Er stört nicht, rutscht nicht und ist zudem aus atmungsaktivem Material. Allerdings ist er nicht wasserfest.

Ob man am Ende lieber zu einem Sportarmband oder einem Laufgürtel für die Unterbringen seines iPhones 7 greift, bleibt jedem selbst überlassen. Sobald das Armband nicht mit einem einfachen Klicksystem ausgestattet ist, muss man – wie beim Laufgürtel – etwas fummeln bevor man sein iPhone 7 in den Händen hält. Im Laufgürtel ist das iPhone 7 nicht direkt bedienbar, da es während des Laufens im Gürtel verbleibt. Doch kann ein Gürtel für manche die bequemere Lösung darstellen.

Sicherlich kommt es auch darauf an wie oft man das Armband bzw. den Laufgürtel im Einsatz haben wird. Für alle die sehr regelmässig zum Laufen oder ins Fitness Studio aufbrechen, ist unter Umständen ein qualitaitv hochwertigeres System wie das Quad Lock Run Kit iPhone 7 eine sinnvolle Lösung. Denn auch nach mehr als einem Jahr in regelmässigem Gebrauch, ist unser Running Kit noch immer in einem Top Zustand. Das gilt für das Klettarmband als auch das Case.

Siehe auch:
Beste Fahrradhalterungen für iPhone 7
Die besten Smart Personenwaagen für iPhone
Die besten Bluetooth Kopfhörer zum Laufen
Beste Outdoor Hüllen iPhone 7