abnehmen mit supplements
Kostenloses Gewinnspiel
Wir verlosen einen Fitbit Charge 2 Aktivitätstracker

Um an der Verlosung teilzunehmen einfach in unsere Newsletter Liste einschreiben. Die Verlosung findet am 15. Mai 2019 statt!

Invalid email address

Es ist und bleibt eines der wichtigsten Themen für viele unter uns und das oftmals das ganze Leben lang. Abnehmen, Gewicht verlieren, schlanker werden, endlich der Bikinifigur näher kommen, etc… Gerade im Frühling wird das Gefühl dass die eventuell zu viel angesammelten Kilos störend wirken stärker, denn man fängt an an warme Sommertage im Kleid, kurzer Hose oder Bikini zu denken. Und darin würde man ganz gerne eine gute Figur abgeben.

Wie komme ich also am besten zu meinem Wunschgewicht dass ich möglichst danach auch noch halten möchte? Es ist kein Geheimnis dass die Kilos nicht einfach von alleine purzeln. Ohne ein gewisses Maß an Ernährungsumstellung, ausreichender körperlicher Bewegung sowie einer Portion Disziplin kommt man nicht sehr weit. Doch viele suchen auch noch eine zusätzliche Unterstützung beim Gewichtsverlust und finden diese in den sog. Supplements. Sie werden in Hülle und Fülle angeboten und es ist gar nicht so leicht sich in dem Angebot zurecht zu finden.

Was sind Supplements eigentlich?

Unter Supplements versteht man die sog. Nahrungsergänzungsmittel. Diese kleinen Helfer in Form von Kapseln, Tabletten, Drinks oder Pulver werden in vielfältiger Ausführung und in immer grösserer Zahl auf dem Markt angeboten.

Mit diesen Supplements bzw. Nahrungsergänzungsmitteln wird der menschliche Organismus mit einem oder auch mehreren bestimmten Nähr- bzw. Wirkstoffen versorgt. Sie geben unserem Körper also eine Extraportion eines oder auch mehrerer Stoffe und haben somit eine unterstützende Wirkung auf unseren Organismus. So ist in der Kosmetik seit geraumer Zeit z.B. die Einnahme von Hyaluronsäure ein grosses Thema. Dieser körpereigene Stoff kann über ein sog. Supplement zur Einnahme von innen heraus für eine Anti Aging Wirkung der Haut sorgen. Das ist nur eines von vielen Beispielen…

Doch auch wenn es um das Thema abnehmen geht finden sich eine Vielzahl von Nahrungsergänzungsmittel welche versprechen beim Gewichtsverlust eine wichtige Rolle spielen zu können.

Nahrungsergänzungsmittel sind ein Zwischending zwischen Arznei- und Lebensmittel. Rechtlich gesehen gehören sie jedoch zu den Lebensmitteln und fallen daher in Deutschland unter das Lebensmittelgesetzbuch. Ein Nahrungsergänzungsmittel ist wie das Wort schon sagt eine Ergänzung zur Nahrung, kein Ersatz.

Welche Nahrungsergänzungsmittel werden für die Unterstützung beim Abnehmen angeboten?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Gewichtsverlust mit Hilfe von Supplements zu unterstützen. So hat man unter anderem die Wahl zwischen verschiedenen Formen von Abnehmtabletten. Appetitzügler, Fatburner, Yokebe- und anderer Shakes oder auch Kohlenhydratblocker sind nur eine kleine Auswahl der vielen angebotenen Möglichkeiten. Wichtig ist immer dass man sich vor der Einnahme eines Supplements gut über dessen Inhaltsstoffe und evtl. Nebenwirkungen informiert. Nicht vergessen sollte man auch, dass der Körper durch die Einnahme bestimmter Supplements auch Wasser verliert. Auch dies führt zu einer Gewichtsreduktion.

Abnehmtabletten und deren verschiedene Varianten

Abnehmtabletten sollen dem Körper dabei helfen den Stoffwechsel anzukurbeln bzw. wirken stimulierend auf die Fettverbrennung. Sie unterstützen den Körper also dabei, ein paar lästige Kilos zu viel besser loswerden zu können. Je nach Variante der Abnehmtabletten finden sich in diesen auch noch sog. appetitzügelnde Inhaltsstoffe vor. Sie wiederum helfen dabei unangenehme Heisshungerattacken zu mildern bzw. unterdrücken diese. So wird verhindert dass man mehr isst als nötig.

Unter den Begriff Abnehmtabletten fallen u.a. auch Fatburner, Appetitzügler, Kohlenhydratblocker oder auch Quellmittel. Gesundheit im Leben beschreibt die einzelnen Varianten ausführlich und hat zudem mit freiwilligen Probanden diverse Tests durchgeführt. Denn wie schon erwähnt, sollte man sich vor der Einnahme eines Supplements zur Unterstützung des Gewichtsverlustes gut informieren.

Fatburner

Wie der Name von sagt sollen diese kleinen Helfer dazu beitragen dass der Körper das angesammelte Fett schneller verliert. Sie stimulieren die körpereigene Fettverbrennung, was zu einer Beschleunigung derer führen soll. Fatburner bestehen in der Regel aus einer Kombination von mehreren Inhaltsstoffen. So sind z.B. Koffein, Garcinia Cambogia oder auch grüner Tee beliebte pflanzliche Stoffe für die Zusammensetzung eines Fatburners. Beim Kauf eines solchen sollte man möglichst auf eine pflanzliche Zusammensetzung achten. Denn Fatburner die nicht auf Basis von natürlichen Inhaltsstoffen bestehen können teilweise schwere Nebenwirkungen aufweisen. Doch auch pflanzliche Fatburnern immer mit der nötigen Vorsicht benutzen.

Appetitzügler

Sie sollen dabei helfen dass der Körper nicht mehr von Heisshungerattacken geplagt wird. Appetitzügler sind auch in der Natur zu finden, z.B. in Form von Mandeln oder Nüssen. Doch natürlich werden sie auch künstlich hergestellt. Da sie das Hungergefühl unterdrücken und Heisshungerattacken vermeiden, führen sie im Ergebnis zu weniger Nahrungsaufnahme. Die Folge ist ein Gewichtsverlust. Appetitzügler sind teilweise auch verschreibungspflichtig. Wer sich für die Einnahme eines Appetitzüglers entscheidet, sollte sich sehr genau informieren welchem Produkt er sein Vertrauen aussprechen möchte. Denn es gibt hier durchaus Präparate bei welchen teilweise mit schweren Nebeneffekten zu rechnen ist.

Yokebe Shakes

Wer kennt sie nicht aus der Werbung? Die Yokebe Schlankmacher Drinks erfreuen sich einer regen Beliebtheit unter ihren Nutzern. Yokebe Shakes ersetzen Mahlzeiten. Anstatt zu essen, nimmt man einen Shake zu sich. Dieser ist laut Yokebe genauso nahrhaft wie eine volle Mahlzeit, wobei allerdings die Kalorien der Drinks sehr gering ausfallen. Trinkt man einen Yokebe Shake, sorgt dies für ein Sättigungsgefühl wobei dem Körper gleichzeitig alle wichtigen Nährstoffe zugeführt werden. So erreicht man laut Hersteller zum einen ein Sättigungsgefühl und nimmt aber zum anderen nur sehr wenige Kalorien pro „Mahlzeit“, sprich Shake auf. Als Ergebnis wird ein Gewichtsverlust versprochen.

Kohlenhydratblocker

Sie werden auch Carb Blocker genannt und sollen verhindern dass bestimmte Kohlenhydrate im Darm verwertet und damit in den Blutkreislauf gelangen. Sie setzen an dem Prinzip an dass der Körper durch die Aufnahme von zu viel Kohlehydraten wie z.B. Reis, Nudel, Brot, etc… Gewicht ansammelt. Kohlehydratblocker verhindern also dass wir die Kohlehydrate verdauen. Stattdessen werden diese unverdaut wieder aus dem Körper ausgeschieden. Da wir sie also direkt und unverdaut wieder ausstossen, können sich die Kohlenhydrate nicht als Fettpölsterchen in unserem Körper absetzen. Auch hier soll ein Gewichtsverlust das Ergebnis sein. Die meisten angebotenen Carb Blocker enthalten sog. Lemuminosen wie wir sie in Hülsefrüchten wiederfinden. So z.B. in der Kidneybohne. Andere Kohlenhydratblocker setzen auf die Wirkung von Braunalgen.

Bringt ein Supplement zur Gewichtseinnahme wirklich was?

Hier fallen die Antworten sehr verschieden aus. Die Hersteller sind natürlich überzeugt dass ihr Produkt wirksam ist. Anwender haben teilweise sehr positive Erfahrungen mit diversen angebotenen Nahrungsergänzungsmittel gemacht, andere wiederum haben kein Gewicht damit verlieren können.

Sicher ist aber eines: Ohne eine ausgewogene und vernünftige Ernährung und ohne ausreichende körperliche Bewegung werden die Pfunde – auch mit Einnahme von Supplements – nicht einfach purzeln. Es ist immer eine Kombination aus verschiedenen Massnahmen nötig um zum Ziel zu gelangen. Denn setzt man ausschliesslich auf Kapseln, Shakes, Pulver, etc… um an Gewicht zu verlieren hat man eventuell einen kurzfristigen Erfolg zu verzeichnen, doch ohne eine Ernährungsumstellung und ohne Bewegung fällt man höchstwahrscheinlich dem lästigen Jojo Effekt zum Opfer. Somit hat man hier langfristig nur eines gewonnen und das ist Frust.

Zudem sollte man sich wie schon erwähnt sehr gut über die Inhaltsstoffe als auch den Hersteller des Produktes informieren.

Entscheidet man sich für ein Supplement auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe hat man sicherlich weniger Nebenwirkungen zu befürchten als bei einem synthetisch hergestellten Produkt. Doch auch bei pflanzlichen Produkten können natürlich Nebenwirkungen auftreten. Hier heisst es, ausprobieren, den Körper beobachten und im Zweifel mit dem Absetzen des Produktes reagieren.

Wie wir wissen haben bestimmte Pflanzen teilweise sehr starke Kräfte die sich durchaus positiv auf unseren Körper auswirken können. Nicht umsonst setzt z.B. die Naturkosmetik auf rein pflanzliche Inhaltsstoffe und das mit sehr gutem Erfolg. Warum soll es also bei einem Nahrungsergänzungsprodukt nicht auch klappen? Doch das muss jeder für sich selbst entscheiden indem er sich vor dem Kauf eines solchen Produktes gut informiert.

Siehe auch:
Die besten Sportgeräte für zuhause
Schwitzhose zum abnehmen
Mit welchem Gerät bekomme ich meinen Bauchspeck los?

 Naturkosmetik Guide downloaden
Newsletter abonnieren

Unser kostenloser Naturkosmetik Guide mit Pflegetipps für alle Hauttypen

Invalid email address