Zefal Fahrrad Standpumpe

Eine Fahrrad Standpumpe ist ein äusserst wichtiger Zubehör für alle die gerne und oft auf ihr Rad steigen. Gerade Standpumpen welche gleichzeitig für verschiedene Ventile eingesetzt werden können sind sehr praktisch. Hat die Fahrrad Standpumpe dann auch noch eine Druckanzeige integriert ist man auf der ganz sicheren Seite um mit ideal aufgepumpten Reifen auf die nächste Tour aufzubrechen.

Eine Fahrrad Standpumpe ist praktisch, einfach zu handhaben und pumpt einen Reifen natürlich viel schneller auf als die kleinen Handpumpen welche man evtl. in seinem Fahrradrucksack mit auf die Tour nimmt. Denn eine Standpumpe ist hierfür zu gross, sie kann nicht so einfach im Fahrradgepäck Platz finden. Dazu ist sie allerdings am Ende ja auch nicht gedacht.

Anbei haben wir unsere Favoriten herausgesucht und stellen diese näher vor. Der Top Favorit Zefal leistet unseren Fahrrädern schon seit geraumer Zeit sehr gute Dienste und hat einen festen Platz neben diesen in unserer Garage gefunden.

1. Zefal Standpumpe: Unser Top Favorit hinsichtlich Preis-/Leistung

Fahrrad Standpumpe Zefal
  • Solide Verarbeitung
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Schnelles aufpumpen
  • Langer Anschlussschlauch mit praktischer Aufhängung
  • Universalventil für Presta und Schrader
  • Steht sicher auf dem Standfuss
  • Ventilaufsatz etwas klobig
  • Griff für langes aufpumpen etwas unbequem

Bei Amazon kaufen

Die Zefal Profil Max Fahrrad Standpumpe mit einem Standrohr aus Stahl überzeugt durch ihre robuste Verarbeitung sowie durch ein leichtes Gewicht von knapp 1,3 Kilo. Sie ist etwa 65 cm hoch und ohne dass man den Griff ausgezogen hat sowie mit einem 110cm langen Pumpenschlauch versehen.

Zefal Fahrrad Standpumpe

Der lange Schlauch sorgt dafür dass man die Fahrradpumpe in einem angenehmen Abstand zum Rad hinstellen und dieses bequem aufpumpen kann. Zudem steht die Pumpe sehr sicher auf ihrem Standfuss aus robustem Hartplastik und gut auch alleine ohne dass sie schwankt oder Tendenz zum Umfallen aufweist. Der Standfläche bietet genug Platz um die Füsse bequem darauf zu stellen.

Am Fussende der Fahrradpumpe befindet sich ein Manometer mit welchem man seine Reifen auf max. 11 bar aufpumpen kann. Im Plastikdeckel der Baranzeige ist eine kleine Lupe integriert welche verstellt werden kann. Mit ihrer Hilfe sieht man beim Pumpen auch aus der Höhe sehr gut ob man seinen bar Luftdruck erreicht hat. Die bar Anzeige hat einen Durchmesser von 7 cm und somit gut ablesbar.

Fahrrad Standpumpe mit Manometer

Das Ventil der Standpumpe kann entweder für ein Presta (französisches Ventil)- oder ein Schraderventil verwenden. Da Dunlop Ventile den gleichen Anschluss wie Prestaventile haben, kann die Pumpe auch für Dunlop Ventile eingesetzt werden.

Der Wechsel von Ventil zu Ventil ist mit einem einzigen Handgriff erledigt. Hierfür schiebt man einfach den roten kleinen Plastikknopf am Pumpenkopf auf Presta- oder Schradervariante. Zur Arretierung drückt man danach noch den Feststellhebel hoch bevor man die Pumpe auf das Reifenventil aufsetzt. Danach hat man beide Hände frei zum aufpumpen. Der Pumpenkopf verfügt nur über eine Ventilöffnung, doch kann man hier eben mit Hilfe des Schiebehebels die Öffnung den Ventilen anpassen.

Fahrrad Standpumpe für Presta- und Schraderventil

Zusätzlich sind im Lieferumfang ein Ballnadelventil sowie ein Ventil zum aufpumpen von Luftmatratzen enthalten. Diese kann man bei Bedarf am Fussende der Pumpe in Steckplätzen verstauen damit sie nicht verloren gehen.

Diese handliche, stabile und robuste Standpumpe kann zum Aufpumpen von Fahrrädern, Bällen und Luftmatratzen problemlos und sehr einfach eingesetzt werden.

Sehr gut gelöst ist der einfache und schnelle Wechsel zwischen Presta- und Schraderventil, denn hier benötigt es nur einen einzigen Handgriff. Eine zusätzliche Arretierung sorgt dafür dass man in dem gewählten Ventilformat verbleibt.

Das Aufpumpen an sich geht sehr leicht von der Hand. Natürlich benötigt es etwas Muskelkraft wenn man einen ganz leeren Fahrradreifen aufpumpen muss. Doch auch dies dauert nicht länger als ein paar Minuten.

Die Handgriffe der Pumpe sind aus Hartplastik und liegen erst mal gut und angenehm in der Hand. Nach langem Pumpen mit schwitzigen Händen können diese allerdings etwas unangenehm auf der Haut werden.

Fazit

Eine solide gearbeitete und robuste Fahrradstandpumpe zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis und mit dem Vorteil dass man zwischen Presta- und Schraderventil völlig unkompliziert wechseln kann. Auch das drehbare Vergrösserungselement am Manometer ist eine gute Lösung um auch von weiter oben die bar Anzeige gut ablesen zu können. Da die Pumpe über ein grosses Volumen verfügt benötigt es nur wenige Züge zum aufpumpen.

2. TOPEAK Standpumpe JoeBlow Max II

Fahrrad Standpumpe Topeak
  • Solide Verarbeitung
  • Schnelles aufpumpen
  • Längerer Anschlussschlauch
  • Universaladapter für Presta-/ Schrader- Dunlop- und Autoventile
  • Steht nicht sehr sicher selbständig
  • Standfuss aus relativ dünnem Plastik
  • Manometeranzeige nicht sehr gross

Bei Amazon kaufen

Auch dieses Modell aus Stahl ist ein hilfreicher Begleiter wenn es ums Aufpumpen von Fahrradreifen, Bällen, Luftmatratzen, etc… geht. Die Standpumpe ist solide verarbeitet und ist mit einem Plastikfuss als auch einem Handgriff aus Hartplastik ausgestattet. Da der Handgriff rund geformt ist, liegt er sehr gut in der Hand. Das Standrohr ist aus Stahl hergestellt.

Die Fahrradpumpe hat eine Höhe von ca. 69cm wenn der Handgriff nicht ausgezogen ist. Die Pumpe kann bis 8 bar Druck pumpen und ist wie das oben genannte Modell mit einem Manometer am Fuss der Standpumpe ausgestattet. Die Druckanzeige ist übersichtlich doch ohne Vergrösserungsmöglichkeit wie im zuvor genannten Modell.

Sehr praktisch bei dieser Standpumpe ist allerdings dass das man die Aufsätze für so ziemlich alle Ventilarten verwenden kann. So ist es kein Problem ein Presta- oder auch französisches Ventil genannt aufzupumpen. Doch auch Schrader- Dunlop- und Autoventile können mit diesem Modell problemlos mit Luft versorgt werden.

Sobald man in sich für ein Ventil bzw. für eine der zwei Öffnungen am Pumpenkopf entschieden hat bzw. die Pumpe dann am Fahrradventil befestigt ist muss man den Arretierhebel vom Ventil wegdrehen (nicht in Richtung Ventil). Dann hält sie dort sicher fest und man kann beide Hände an den Pumpengriff legen. Der Pumpenkopf ist mit mit zwei Öffnungen versehen. Je nach Ventilart bringt man die eine oder andere Öffnung am Ventil an.

Wie beim zuvor genannten Modell sind auch hier zusätzliche Aufsätze im Lieferumfang enthalten. So gibt es einen Aufsatz für Bälle als auch einen für Luftmatratzen. Beide zusätzlichen Adapter kann man am Fussende der Pumpe befestigen damit man sie jederzeit zur Hand hat.

Fazit

Eine solid gefertigte Standpumpe mit welcher man so gut wie alle Ventilarten bis auf max. 8 bar aufpumpen kann. Auch hier gibt es im Lieferumfang noch ein zusätzlicher Adapter für Bälle bzw. Luftmatratzen. Einziges Manko der Pumpe ist ihre nicht sehr stabile Standfestigkeit. Sie steht eher etwas wackelig auf ihrem Plastikstandfuss.

3. Standpumpe Beto DS

Fahrrad Standpumpe Beto
  • Preislich interessant
  • Schnelles aufpumpen
  • Für alle Ventile einsetzbar
  • Ventil nicht ganz einfach zu befestigen bzw. abzunehmen
  • Manometer ziemlich klein
  • Anschlussschlauch etwas kurz

Bei Amazon kaufen

Wer nach einer preislich interessanten Standpumpe für sein Fahrrad Ausschau hält der sollte sich das Modell Beto sicherlich etwas näher betrachten. Auch hier ist das Mittelteil aus Stahl gefertigt was der Pumpe eine solide Grundlage verschafft. Der Anschlussschlauch wird über zwei Stellen am Rohr befestigt und am Pumpenende gibt es einen Manometer. Am Manometer selbst befindet sich ein roter Ring um die Voreinstellung des gewünschten Luftdrucks zu regeln.

Der Pumpenkopf ist mit zwei Öffnungen versehen mit welchen man so gut wie alle Ventile bedienen kann. So kann der Standpumpe für französische Ventile, Autoventile, Presta- und Dunlopventile problemlos verwendet werden. Der Aufsatz wird mit einem Hebel am Ventil arretiert. Die Arretierung ist teilweise schwierig wieder zu lösen; am besten den Hebel zum Befestigen senkrecht zum Ventil klappen, zum Lösen im rechten Winkel zur Seite legen.

Merke: Bei Prestaventilen das Ventil sehr weit aufdrehen damit das Aufpumpen klappt!

Die Pumpe kann bis max. 11 bar gehen doch wird es bei mehr als 6 bar schwierig und anstrengend. Bis 6 bar klappt es allerdings problemlos und mit wenig Anstrengung.

Fazit

Eine solide Standpumpe zu einem sehr fairen Preis. Sie kann für so ziemlich alle Ventilarten verwendet werden. Allerdings benötigt es Übung um den Kopf der Pumpe wieder vom Ventil abzunehmen! Auch der Anschlussschlauch ist nicht sehr lange und daher steht die Pumpe immer sehr nahe am Fahrradreifen.

Welches Ventil hat mein Fahrrad?

Otmals ist es einem anfangs gar nicht bewusst mit welchem Ventil die Reifen des eigenen Fahrrades versehen sind. Es gibt drei verschiedene Arten von Ventilen, allerdings haben sie teilweise mehrere Namen und das führt so manch einen in die Verwirrung.

  • Blitzventil, Fahrradventil oder auch Dunlopventil genannt.
  • Schraderventil bzw. auch Autoventil genannt.
  • Prestaventil, auch französisches bzw. Sclaverandventil genannt

Das Blitzventil wird gerne bei City Fahrrädern verwendet
Das Schraderventil findet sich bei den meisten Alltagasrädern vor
Das Prestaventil wird meistens bei Rennrädern, Mountainbikes oder Tubelesssystemen verwendet

Die meisten Reifen benötigen einen Luftdruck von ca. 3,5 bar. Nur Rennräder werden mit ca. 8 bar aufgepumpt da diese Reifen mit hohem Druck gefahren werden und dünner sind als bei anderen Fahrrädern.

Warum ist der richtige Luftdruck für meine Fahrradreifen wichtig?

Wer seine Reifen möglichst lange nutzen und zudem über einen angenehmen Fahrkomfort verfügen möchte, sollte mit dem richtigen Druck auf seinen Reifen auf die nächste Tour losziehen.

Ist der Fahrradreifen mit zuwenig Luft gefüllt fällt die Fortbewegung schwerer; je mehr Luft sich im Reifen befindet je besser bzw. einfacher lässt es sich radeln. Wenn der Reifen mit zu wenig Luft gefüllt ist schadet dies langfristig dem Fahrradmantel denn es können sich dort Risse bilden.

Doch woher weiss ich wo der optimale Luftdruck für meine Reifen liegt? Das ist gar nicht einfach diesen auf Anhieb zu kennen denn er hängt zum einen vom Gewicht der Person auf dem Fahrrad als auch von der Belastung der Reifen ab.

Bevor man seine Fahrradreifen also aufpumpt sollte man auf der Mantelseite des Reifens nach dem zulässigen Druckbereich des Reifens schauen.

Was passiert wenn der Luftdruck zu niedrig bzw. zu hoch ist?

Grundsätzlich ist es so dass ein zu niedriger Luftdruck im Reifen wie oben erwähnt dem Fahrradmantel schaden und auch eher zu Pannen führen können. Ist der Luftdruck höher nimmt das Risiko des Verschleisses und der Anfälligkeit von Pannen ab.

Wer allerdings viel im Gelände unterwegs ist, so z.B. mit dem Mountainbike sollte im Zweifel eher etwas weniger Druck in die Reifen geben. Denn wer über Stock und Stein fährt wird bei stark aufgepumpten Reifen eher einen Platten riskieren wenn er über spitze Steine fährt. Ein zu hoher Druck in den Reifen kann hier zu einem Platzen dieser führen.

Daher ist eine Standpumpe mit Manometeranzeige eine sehr hilfreiche Sache um seinen Reifendruck beim Fahrrad regelmässig zu kontrollieren und bei Bedarf anzupassen bevor man mit dem Fahrrad wieder loszieht.

Eine Standpumpe fürs Fahrrad ist meistens zu gross und zu klobig um diese mit auf die Tour zu nehmen. Hierfür eignen sich sog. Minipumpen natürlich besser. Denn im Notfall kann man mit ihnen einen platten Reifen kurz aufpumpen.

Standpumpen sind zwar grösser aber dafür lassen sich Reifen auch schnell und mit wenig Kraftaufwand wieder mit Luft füllen. Ein Manometer sorgt zusätlich dafür dass man den Luftdruck entsprechend seinen Wünschen anpassen kann. Zudem eigenen sich Standpumpen meistens auch zum Aufpumpen von Bällen und Luftmatratzen, etc… Sie sind also ein wirklich hilfreiches Zubehör im Haushalt bzw. in der Garage.

Siehe auch:
Welche LED Fahrradbeleuchtung ist gut?
Welches Fahrradschloss ist gut?
Universal Fahrradhalterungen für Smartphone