schritte zählen

Zuletzt überarbeitet

Seit geraumer Zeit ist es Dank moderner Technologie möglich die eigene tägliche körperliche Aktivität messen, aufzeichnen, auswerten und überwachen zu können. Doch wie messe ich meine zurückgelegten Schritte am besten? Welches Hilfsmittel ist für mich das geeignete? Und warum sollte ich meine körperliche Aktivität kennen?

Es kann in der Tat sehr interessant sein wenn man sich einen Überblick über die persönliche körperliche Aktivität verschaffen kann. Wer sich nicht bewegt bzw. zu wenig bewegt kann dies in Form von gesundheitlichen Problemen zu spüren bekommen. Gerade in unserer modernen und hoch technologisierten Gesellschaft ist eine regelmässige körperliche Bewegung für viele aus Zeitmangel, Stress oder auch Bequemlichkeit nicht automatisch gegeben. Wer sich

So messe ich meine Schrittzahl am besten

Wer seine tägliche Schrittzahl aufzeichnen möchte hat hierfür mehrere Möglichkeiten.

1. Ich nehme eine Schrittzahl App zu Hilfe

Noch vor ein paar Jahren hat man eine spezielle GPS Vorrichtungen benötigt um Distanzen bzw. Schritte über Satellit aufzeichnen zu können. Zwischenzeitlich besitzen die Smartphone Modelle ein
integriertes GPS welches um Distanzen aufzeichnen zu können.

Zwar sind die Smartphones mittlerweile von Hause aus mit einer Health App ausgestattet welche automatisch Schritte zählt sobald man mit dem Smartphone los läuft, doch kann man sich auch spezielle Schrittzähler Apps zusätzlich installieren.

Auch sie arbeiten sehr zuverlässig, sind schön übersichtlich gestaltet und arbeiten zuverlässig. So kann man mit ihrer Hilfe ganz genau sehen wie viele Schritte man am Tag zurück gelegt hat, welche Distanz man gelaufen ist und wie viele Kalorien man im Schnitt verbraucht hat. Voraussetzung ist natürlich dass man das Smartphone mit sich trägt.

‎StepsApp Schrittzähler
‎StepsApp Schrittzähler
Entwickler: StepsApp GmbH
Preis: Kostenlos+
‎Schrittzähler++
‎Schrittzähler++
‎Activity Tracker Schrittzähler
‎Activity Tracker Schrittzähler

Wer keine ambitionierten Ansprüche hinsichtlich der Aufzeichnung und Messung seiner täglichen Aktivität bzw. seiner Schritte stellt, kann in einer Schrittzähler App den idealen Begleiter finden.

2. Ich nehme einen einfachen Schrittzähler zu Hilfe

Wer keine Lust hat sein Smartphone als Schrittzähler einzusetzen kann sich auch eines einfachen Podometers bedienen. Diese kleinen und simplen Schrittzähler benötigen kein Smartphone.

Sie können einfach in der Hosentasche, Handtasche oder am Gürtel angeklipst getragen werden und zählen jeden Schritt automatisch mit. Praktisch an diesen Geräten ist dass man eben kein Smartphone benötigt bzw. den Zähler auch ohne dieses bestens nutzen kann. Die Daten können zwar nicht via Bluetooth später in eine auf dem Telefon installierte App übertragen werden, doch kann es durchaus ausreichend sein wenn man am Ende des Tages, der Woche bzw. des Monats die Anzahl seiner getätigten Schritte, die gelaufene Distanz in Kilometer und die verbrauchten Kalorien angezeigt bekommt.

Wer eine unkomplizierte, Smartphone unabhängige und simple Lösung zur Zählung seiner Schritte sucht, ist mit einem solchen Gerät sicherlich gut bedient. Zudem muss man hier auch nicht tief in die Tasche greifen wie z.B. für eine GPS Uhr oder einen Fitness Tracker.

3. Ich nehme einen Fitness Armband zur Hilfe

Der grosse Hype der Fitnessarmbänder ist zwar vorbei, doch dienen sie nach wie vor als zuverlässige Begleiter am Handgelenk wenn es darum geht bestimmte Fitnessdaten des Trägers bzw. der Trägerin aufzuzeichnen.

Ein Fitnesstracker ist eine weitere Möglichkeit um seine tägliche Aktivität aufzeichnen zu können. Neben Schritten, Distanz und Kalorien zählen, können bestimmte Modelle auch die Herzfrequenz über das Handgelenk messen. Auch Schlafaufzeichnungen gehören bei den meisten Modellen dazu. Viele sind zudem auch wasserfest und können beim Schwimmen Bahnen aufzeichnen.

Ein Fitnessarmband ist praktisch, unkompliziert und zuverlässig. Die Daten die vom Tracker gemessen werden, werden automatisch via Bluetooth auf das Smartphone bzw. in die dort zugehörige App transferiert. Somit hat man auch hier eine übersichtliche und aussagekräftige Aufzeichnung der eigenen körperlichen Aktivität.

4. Ich nehme eine GPS Sportuhr zur Hilfe

Multi GPS Sportuhren sind heutzutage wahre kleine Alleskönner. Sie sind fähig automatisch verschiedene Sportaktivitäten zu erkennen und aufzuzeichnen, überzeugen mit einer sehr guten bzw. präzisen GPS Funktion und bieten auch sonst noch einige andere interessante Features an.

So kann man zwischenzeitlich mit den meisten Modellen auch seine Herzfrequenz direkt über das Handgelenk messen oder auch seine Schritt aufzeichnen. Daneben gibt es aber noch eine Reihe anderer interessanter Daten die über eine GPS Uhr gemessen und gespeichert werden können.

Angebot
Garmin fēnix 5S GPS-Multisport-Smartwatch -...
319 Bewertungen

Eines der beliebtesten und zuverlässigsten Modelle kommt aus dem Hause Garmin. Wer ambitioniert Sport betreibt oder viel wandert, der findet in der Fenix 5 ganz sicher einen sehr zuverlässigen Partner. Neben den vielen anderen Funktionen dient die Fenix 5 aber auch als Aktivitätstracker, d.h. die Uhr zählt automatisch die täglich zurück gelegten Schritte als auch die Distanz und berechnet die verbrauchten Kalorien.

Wer allerdings nur daran interessiert ist wie viele Schritte er gelaufen ist für den lohnt sich eine GPS Uhr sicherlich nicht. Der Vorteil von GPS Uhren ist allerdings dass sie alle Daten extrem präzise erfassen können. Allerdings benötigen sie auch etwas Gewöhnungszeit bis man all ihre Funktionen versteht.

Muss ich unbedingt meine tägliche Schrittzahl kennen?

Noch vor ein paar Jahren ist es uns nicht wirklich in den Sinn gekommen unsere Schritte mit Hilfe von Geräten zu messen. Zwar wusste man schon länger dass man sich der Gesundheit zu Liebe ausreichend bewegen sollte, doch gab es keine wirklich effiziente Möglichkeit diese Messung durchzuführen.

Laut WHO sollen es bis zu 10 Tausend Schritte sein die man täglich laufen sollte. Wer arbeitet und seinen Weg dorthin weder mit dem Fahrrad noch zu Fuss bestreitet hat es in der Tat nicht leicht dieses Ziel täglich zu erreichen. Schrittzähler Apps, Tracker oder auch GPS Uhren können hier durchaus eine Motivation darstellen um das Auto auch mal stehen zu lassen, die Treppen anstatt den Lift zu nutzen oder zu Fuss zum einkaufen zu gehen.

Es ist nicht zwingend notwenig die gelaufenen Schritte ständig im Auge zu behalten, doch kann es durchaus ein interessanter Ansatz sein um zu sehen wie viel man sich tatsächlich zu Fuss bewegt. Hier wird der eine oder andere vielleicht eine positive oder auch eine negative Überraschung erleben.

Zwar sollte man sich nicht unbedingt auf die 10 Tausend Schritte täglich fixieren, sie sind ein grober Anhaltspunkt. Doch wer täglich nicht mehr als 400 Schritte zurück legt sollte sich künftig eventuell auf mehr Bewegung konzentrieren. Wahr ist sicherlich dass wenig Bewegung dem Körper nicht unbedingt Gutes tut.

Wer also mit Hilfe von Schrittzählern weiss wie viel er sich bewegt, hat eine gute Basis um sein Bewegungsprofil künftig anpassen zu können. Schrittzähler sind motivierend solange man sich nicht unter Druck setzen lässt sollte man die Schrittzahl einmal nicht erreichen.

Festzuhalten bleibt dass Schritte zählen durchaus Sinn machen kann, vor allem dann wenn man das Gefühl hat sich nicht ausreichend zu bewegen. Sie sind nützliche Trainer am Handgelenk, auf dem Smartphone oder in der Hosentasche. Wer sich regelmässig bewegt tut vor allem sich und seiner Gesundheit Gutes und verbessert automatisch auch seinen Fitnesslevel.