Nordic Walking

Zuletzt überarbeitet

Ist Nordic Walking der Sport für mich der endlich ein paar Pfunde purzeln lässt? Kann man Gewicht verlieren indem man sich mit ein paar Stöcken als Hilfsmittel ins Grüne zum Marschieren begibt? Ist Nordic Walking gesünder als joggen und wo liegen die positiven Eigenschaften für den Körper von Nordic Walking?

Wer sich schon einmal mit ein paar Nordic Walking Stöcken aufgemacht hat weiss dass es anfangs gar nicht so einfach ist wie es aussieht. Man muss sich nämlich die Technik erst einmal angewöhnen. Doch danach klappt es ganz einfach und die Gefahr dass man nach dieser Sportart süchtig wird ist gross :-).

Nordic Walking ein beliebter Ausdauersport

Der Sport bzw. das schnelle Gehen mit Hilfe von zwei Stöcken zählt zu den beliebtesten und gelenkschonendsten Ausdauersportarten. Nordische Spitzenathleten machten diese Sportart bekannt. Da sie im Sommertrainingscamp keine Langlaufski zum Training einsetzen konnten, wurden einfach die Stöcke behalten und der Skiersatz waren die Füsse. Mit einem zügigen Schritt und der gleichen Stocktechnik wie beim Langlauf konnte auch ohne Schnee ein erfolgreiches Training statt finden.

So ist es kein Wunder dass unsere nordischen Nachbarn schon lange ihr Herz an diese Sportart verloren haben. Denn nicht nur dass man die schöne Natur während dem Walken geniessen kann, auch für den Organismus ist es ein äusserst positives Erlebnis. Wer regelmässig Nordic Walking betreibt wird mit einer gesteigerten Fitness, einem höheren Wohlbefinden, einem durchtrainierten Körper sowie ein paar Pfunden weniger belohnt.

Für wen eignet sich Nordic Walking?

Kurzgesagt für alle. Denn auch völlig unsportliche oder etwas übergewichtige Menschen können problemlos mit dem Nordic Walking beginnen und sich Schritt für Schritt steigern. Das einzige was man fürs Training wirklich benötigt sind ein paar Nordic Walking Stöcke.

Nordic Walking ist ein Ausdauersport der für die ganze Familie interessant ist und der vor allem auch in der Gruppe perfekt durchgeführt werden kann. So hat man hier die Möglichkeit sich von einer Gruppendynamik anstecken zu lassen und kann – gerade als Einsteiger – das Training sicherlich besser und vor allem auch regelmässiger durchführen.

Diese sanfte Sportart kann man in jedem Alter beginnen. Sie fordert keine Vorkenntnisse, das einzige was man wissen muss ist wie man die Stöcke richtig einsetzt.

Zudem kommt man beim Nordic Walking nicht so ausser Atem wie beim Joggen. Zwar beschleunigt sich der Puls und die Atmung, doch ist es weitaus weniger anstrengend und macht zudem ehrlich gesagt auch mehr Spass. Das ist zumindest meine eigene Erfahrung. Der Körper wird beim Nordic Walking weniger ausgelaugt als beim Joggen. Zudem gilt Nordic Walking als sehr gelenkschonender Sport.

Welche positiven Eigenschaften hat Nordic Walking auf den Körper?

Das wichtigste an dieser Sportart ist der Einsatz der Stöcke, denn er führt automatisch dazu dass man seine Schrittgeschwindigkeit erhöht. Das Tempo beim Nordic Walking ist also ein höheres als wenn wir ohne den Einsatz von Stöcken spazieren oder walken gehen. Somit kommt automatisch der ganze Körper in Schwung.

Zwar sieht es auf den ersten Blick oftmals nicht danach aus das Nordic Walker relativ schnell laufen, doch wer sich ohne Stöcke daneben gesellt und mithalten will, sieht schnell dass man die Geschwindigkeit ohne Stöcke nicht so einfach schafft.

Dadurch dass man also relativ schnell geht, wird natürlich automatisch das Herz-/Kreislaufsystem stimuliert und die Ausdauer trainiert.

Beim Nordic Walking werden zudem ungefähr neunzig Prozent aller Körpermuskeln in Anspruch genommen, wobei die Gelenke geschont werden. Diese äusserst günstige Kombination findet sich ansonsten nicht in sehr vielen Sportarten wieder, spontan fällt uns hier nur das Trampolin springen ein.

Somit wird also beim Nordic Walking der ganze Körper bzw. fast alle vorhandenen Muskeln trainiert. Das alleine sagt schon viel über die Effizienz dieser Sportart aus.

Doch auch die Fettverbrennung wird beim Nordic Walking auf Hochtouren gebracht. Denn wie erwähnt wird durch den Einsatz der Stöcke automatisch das Lauftempo erhöht, was wiederum zu einem erhöhten Kalorienverbrauch führt. Zudem dauert dauert das Nordic Walking Training oftmals länger als ein Lauftraining da es weniger anstrengend ist. Dadurch hat man den gleichen wenn nicht sogar einen noch  höheren Verbrauch an Kalorien als beim Laufen.

Daneben zählt Nordic Walking auch als sehr effektiver Stresskiller, kann bei Depressionen, Bluthochdruck, Krampfadern, Cholesterinproblemen oder auch Diabetes viel Gutes tun.

Nordic Walking oder Joggen um Gewicht zu verlieren?

Nordic Walking zählt sicherlich zu den schonendsten Ausdauertraining die es gibt und kann bei regelmässiger Durchführung ganz sicher dabei helfen das Gewicht zu reduzieren und zu halten.

Wer keine Lust hat sich rennend durch den Park zu quälen um endlich ein paar Pfunde loszuwerden, für den könnte Nordic Walking eine mögliche Lösung sein.

Zwar kommt man auch hier etwas aus der Puste, doch wie gesagt ist es eine viel schonendere Sportart als das Joggen. Denn hier werden die Gelenke viel zu sehr in Anspruch genommen. Auf Dauer kann das zu schmerzhaften Problemen führen.

Zudem nimmt man nicht mehr ab durch Joggen als durch Nordic Walking. Denn wie schon erwähnt hält man beim Nordic Walking viel länger durch und legt somit eine weitere Strecke zurück. Dies gleicht den Kalorienverbrauch im Vergleich zum joggen wieder aus.

Gleichzeitig werden beim Nordic Walking auch die Arme, der Rücken und die Schultern trainiert. Dies hat man dem Stockeinsatz zu verdanken. Beim Joggen liegt der Schwerpunkt des Trainings auf den Beinen. Doch auch beim Nordic Walking werden Beine und Po sehr gut trainiert und gefestigt.

Ein weiterer Vorteil des Nordic Walking ist dass man viel eher die Umgebung geniessen kann als beim Joggen. Man ist entspannter und weniger ausgepowert, trotzdem man am Ende den gleichen körperlichen Einsatz bringt.

Auf Ernährung achten

Wer wirklich mit Nordic Walking abnehmen möchte, der sollte sehr regelmässig trainieren und vor allem auch seine Ernährung anpassen! Sie ist mindestens so wichtig wie das Training. Wer hier nicht ernsthaft ansetzt und seine Ernährung etwas überwacht, darf vom Nordic Walking keine Wunder erwarten. Zwar wird der Körper trotzdem straffer und baut Muskeln auf, doch wer gleich nach dem Training Sodatrinks, Schokolade oder Hamburger verdrückt wird so schnell kein Gewicht verlieren.

Wie oft und lange soll ich trainieren?

Wichtig ist zudem auch dass man das Training langsam steigert. So macht es mehr Sinn anfangs drei Mal in der Woche für ca. 30 Minuten zum Nordic Walking aufbrechen als am Wochenende auf einen Schlag 1,5 Stunden zu laufen.

Nach vier Wochen kann man dann auf ein bis zwei Trainingstage von mindestens 90 Minuten umsteigen. Einen noch höheren Trainingseffekt bekommt man wenn man während dem Training für ca. 5 Minuten das Lauftempo erhöht. Somit erhöht man hier die Herzfrequenz und verbrennt noch ein paar Kalorien mehr. Zudem erhöht man langfristig auch sein Fitnesslevel. Wer möchte kann sich auch nach einem speziellen Nordic Walking Trainingsplan richten.

Wer zudem nicht immer die gleiche Strecke läuft kann nicht nur das Training etwas abwechslungsreicher gestalten, sondern fordert auch seinen Körper immer wieder neu heraus. So muss er sich bei einem anderen Untergrund oder einer bergauf- bergab Strecke anders anstrengen als bei einer geraden Asphaltstrecke…

Welche Rolle spielt die Herzfrequenz beim Training?

Wer mit Hilfe des Nordic Walking abnehmen möchte, der sollte auch auf seine Herzfrequenz beim Training achten. Trainiert man mit einer zu hohen Herzfrequenz kann man hier auf Dauer seinem Körper schaden. Ein Training in einer zu niedrigen Herzfrequenzzone bringt wiederum nicht den gewünschten Erfolg, da man hier erst gar nicht in die Fettverbrennungszone vordringt.

So ist es also wichtig dass man weder mit einem zu hohen noch mit einem zu niedrigen Puls trainiert. Die Herzfrequenz sollte sich beim Sport erhöhen, doch nur so dass man dem Körper nicht schadet und trotzdem den gewünschten Fitness Effekt. Gerade wer abnehmen möchte sollte darauf achten dass er in der Fettverbrennungszone trainiert. Ideale Begleiter sind hier Brustgurte, Pulsuhren oder auch Fitness Tracker. Sie zeigen die Herzfrequenz während dem Training genau an und helfen dabei dass man seine ideale Trainingsgeschwindigkeit findet und beibehalten kann. Es gibt also eine Reihe verschiedener Hilfsmittel um die Herzfrequenz während dem Training im Auge behalten zu können.

Nordic Walking ist wirklich ein toller Ausdauersport bei dem es einem so schnell nicht langweilig wird und der den ganzen Körper fit und gesund hält. Es ist der ideale Sport für eine gesteigerte Fitness.

Photo by Pirchner Hof