Bodyanalyser Waage Eufy

Zuletzt überarbeitet

Sogenannte Smart Waagen liegen mehr und mehr im Trend. Doch welches ist die beste Waage für iPhone? Welche Körperwaage kann ich mit dem iPhone mit Hilfe einer App verbinden? Was können die sog. Smart Waagen alles messen und warum kann eine solche Waage für mich sinnvoll sein?

Badezimmer Waagen sollten vor allem eines können; sie sind dazu da, eine präzise und zuverlässige Gewichtsmessung durchzuführen. Hat man sich bis dato einfach auf eine Waage gestellt, das Gewicht abgelesen und sich dieses evtl. irgendwo noch vermerkt, können sich die sog. Smart Waagen heutzutage mit dem Smartphone mit einem WLAN und oftmals auch über Bluetooth verbinden und arbeiten zudem häufig auch noch mit bestimmten Fitness Apps (z.B. Health App iOS,Runkeeper, MyFitnessPal, Runtastic)) zusammen.

Mit Hilfe solch einer Waage, kann man also seine Gesundheit bzw. seinen Körper ziemlich gut und zuverlässig « überwachen ».

1. RENPHO Körperfettwaage: Messung von 11 Körperdaten, gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Unser Top Favorit hinsichtlich Preis-/Leistungsverhältnis ist das Modell Renpho. Die Körperanalysewaage wird über Bluetooth 4.0 mit dem Smartphone verbunden und auch die hauseigene App ist gut und übersichtlich gestaltet. Wer möchte kann seine gemessenen Daten zusätzlich auch in die Apps Apple Healtch, Google Fit oder Fitbit übertragen. Voraussetzung ist allerdings dass die Renpho App auf dem iPhone installiert ist.

In der Renpho App kann man beliebig viele Mitglieder welche die Waage benutzen möchten hinzufügen. Hier für einfach unter mein Konto auf weitere Benutzer gehen und die gewünschten Profile hinzufügen. Natürlich kann man die App auf so vielen Smartphones installieren wie sich im Haushalt vorfinden und jeweils ein Benutzerkonto eröffnen sowie bei Bedarf dann auch noch Mitglieder über die App hinzufügen.

Die Waage ist mit iOS 7.0 sowie auch für Android 4.5 und höher kompatibel. Wissen sollte man dass man den Ortungsdienst sowie natürlich die Bluetooth Funktion im iPhone einschalten muss um sich korrekt verbinden zu können. Dies ist aus technischen Gründen ab iOS 8 nötig.

Allerdings kann man sich problemlos auch ohne Smartphone auf die Waage stellen, d.h. dieses muss nicht zwangsläufig mit geöffneten App neben einem liegen. Sobald man die App später öffnet werden die gemessenen Daten automatisch in die App synchronisiert.

Merke: auf der Waage selbst wird nur das Gewicht angezeigt, alle anderen Messwerte sieht man in der App!

Interessant bei diesem Modell ist auch die Messung des Grundumsatzes, d.h. man bekommt angezeigt wie viele Kalorien man täglich zu sich nehmen darf bzw. wie viele Kalorien der Körper im Ruhezustand verbraucht. Wer sich daneben noch ausreichend bewegt oder Sport betreibt hat einen höheren Grundumsatz.

Seinen Grundumsatz zu kennen ist vor allem dann interessant wenn man sein Gewicht halten oder abnehmen möchte.

Funktionen der RENPHO Körperfettwaage

  • Körpergewicht (merkt Abweichungen von wenigen 100 Gramm)
  • Wasseranteil im Körper
  • Körperfett 
  • BMI
  • Knochen- und Muskelmasse
  • Misst Skelettmuskel
  • Proteinmessung
  • BMR Messung
  • Kann von beliebig vielen Personen genutzt werden
  • iPhone kompatibel (ab iOS 7) / Android kompatibel ab 4.5 und höher
  • Automatische Datenübertragung auf das Smartphone via Bluetooth
  • Mit Health iOS, Google Fit und Fitbit App kompatibel
  • Waage kann auch ohne Smartphone genutzt werden, Daten werden später automatisch übertragen

Um eine korrekte Messung zu erhalten ist es wichtig dass die Waage auf hartem und ebenen Untergrund steht. Die Füsse der Waage können nicht eingestellt werden.

2. Eufy Smart Waage: Gutes Preis-/Leistungsverhältnis, 14 Messwerte

Auch das neue Modell Eufy Smart Scale P1 zählt zu unseren Favoriten, denn sie zeichnet sich nicht nur durch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus sondern ist zudem auch noch schön leicht im Gewicht und kann bis zu 14 Messwerte berechnen, darunter auch das Alter des Körpers bzw. das biologische Alter. Im Test hat die Waage das gleiche Gewicht angezeigt wie auf einer geeichten Waage in der Apotheke.

Eufy Waage iPhone

Die zugehörige EufyLife App funktioniert einwandfrei und ist nur in wenigen Schritten eingerichtet. In der App kann man bis zu 16 Personen hinzufügen, so kann also die ganze Familie die Waage nutzen. Es ist natürlich aber auch möglich dass jedes Familienmitglied die App auf sein iPhone/Android Smartphone installiert. Die App funktioniert auf beiden Geräten einwandfrei.

Aufpassen muss man nur dass man entweder als Familienmitglied auf einem Gerät bzw. in der App aufgenommen worden ist oder aber dass die App auf dem eigenen Gerät installiert ist. Man kann nicht als Mitglied auf einem Gerät bzw. in einer App registriert sein sowie gleichzeitig die Werte in die App auf dem eigenen Telefon übertragen bekommen.

Sobald die App installiert ist muss man auf der Rückseite der Waage kurz auf den Einschaltknopf drücken, sobald das Bluetooth Zeichen aufleuchtet bzw. blinkt, verbindet sich die Waage mit dem Smartphone bzw. der App automatisch.

Analyse Körperfettwaage

Während man auf der Waage steht wird nur das Gewicht angezeigt, alle anderen Daten sind danach in der App verfügbar.

Funktionen der Eufy Smart Scale P1 Waage

  • Körpergewicht
  • BMI
  • Körperfett in Prozent
  • Wasseranteil im Körper in Prozent
  • Muskelmasse in Prozent
  • Knochenmasse in Prozent
  • BMR (Energieverbrauch im Ruhezustand)
  • Viszerales Körperfett
  • Knochenmasse in kg
  • Muskelmasse in kg
  • Body Age (biologisches Alter)
  • Protein in Prozent

Bei dem Modell ist interessant dass es aufgrund der berechneten Werte auch das biologische Alter einschätzen kann. Alle Werte werden entweder in grün (normal), gelb (niedrig) oder in rot (hoch) angezeigt. Die Waage bzw. deren Füsse können nicht verstellt werden. Für sehr grosse Füsse scheint die Personenwaage fast zu klein. Doch auch mit einer Schuhgrösse 45 konnten wir die Waage gut nutzen.

3.Withings Smart Body Analyzer WS-50: zuverlässige Messung von Körpergewicht, Körperfett, Wasseranteil

Die Withings Smart Body Analyzer WS-50 besitzt zum einen ein schönes Design, ist mit vielen nützlichen Funktionen ausgestattet und kann auch mit einem fairen Preis- / Leistungsverhältnis aufwarten. Ein zuverlässiger Begleiter um sein Gewicht präzise und unkompliziert über die App im Auge behalten zu können. Wer  also auf der Suche nach einer Körperwaage ist, welche er zuverlässig und unkompliziert mit seinem iPhone oder auch Android Smartphone verbinden möchte, der ist bei diesem Modell genau richtig. 

Waage für iPhone Withings

Funktionen der Withings WS-50 Smart Body Waage

  • Körpergewicht (merkt Abweichungen von wenigen 100 Gramm)
  • Wasseranteil im Körper
  • Körperfett in Prozent
  • BMI
  • Knochen- und Muskelmasse werden gemessen
  • Herzfrequenz
  • Zeigt aktuelle Raumluftqualität an
  • Raumtemperatur
  • Zeigt Wetter an
  • Kann bis zu 8 Personen speichern und automatisch identifizieren
  • iPhone kompatibel (ab iOS 6) / Android kompatibel
  • Automatische Datenübertragung auf das Smartphone via Bluetooth
  • Mit Health iOS,Runkeeper, MyFitnessPal, Runtastic kompatibel
  • Bluetooth, WLAN Konnektivität
  • Batteriebetrieben  

Auch dieses Modell ist keine reine Körperwaage, sie besitzt noch andere wichtige und interessante Funktionen neben der reinen Messung des Körpergewichts. Zudem merkt sie auch schon kleinste Abweichungen des Gewichts. Somit ermöglicht sie eine wirklich präzise Gewichtsanalyse. Sie wird auch nicht weiter auffallen, denn ihr stylisches Design passt in jedes Badezimmer.

Neben dem exakten Körpergewicht, gibt die Withings WS-50 Smart zudem Auskunft über den aktuellen Körperfettanteil und zeigt die Herzfrequenz an. Da aber auch die Umwelt in der wir Leben für unsere Gesundheit durchaus eine Rolle spielt, kann die Waage auch die aktuelle Raumluftqualität messen und anzeigen.

Weiterhin sticht die Withings WS-50 Smart Waage unter ihren Mitstreitern auch durch eine problemlose Verbindung mit dem iPhone sowie einer ausgereiften App hervor. Die Daten werden zudem automatisch über Bluetooth auf das iPhone übertragen.

Die Withings WS-50 Smart Body Waage ist der perfekte Partner für das Badezimmer. Denn es macht durchaus Sinn, sich nicht nur mit dem reinen Gewicht eines Körpers zu befassen, vor allem Indikatoren wie Körperfett spielen für die körperliche Gesundheit eine enorme Rolle. Deshalb ist es auch wichtig, dass man sich nicht nur auf die angezeigten Kilos bezieht die eine Waage anzeigt; denn allein das Körpergewicht ist nicht der ausschlaggebende Indikator, denn hier können z.B. schwere Knochen oder viel Wassereinlagerung die Messwerte beeinflussen.

Zudem wiegen Muskeln mehr als Fett; wer also sehr muskulös ist bringt im Zweifel mehr auf die Waage als jemand der mit viel Fett ausgestattet ist. Das will aber nicht heissen dass derjenige mit mehr Muskeln zuviel Kilos auf die Waage bringt… Denn Muskeln beeinflussen den Körper positiv, Fetteinlagerungen sollten vermieden werden.

Deshalb machen solche Body Analyzer Sinn; denn sie zeigen nicht nur das aktuelle Gewicht an, sondern messen gleichzeitig die Fettmasse in Prozent, das gleiche gilt für das Wasser im Körper. So kann man sich mit Hilfe dieser drei Indikatoren ein sehr realistisches Bild davon machen, wie gut bzw. wie schlecht man mit seinem Körper gerade dasteht…

4.Withings WS-30 Online-Waage: Kostengünstigere und zuverlässige Alternative mit etwas weniger Funktionen

Ein weiterer Top Favorit ist auch das Modell Withings WS-30 Online-Waage.  Wer auf die Anzeige und Berechnung von Körperfett sowie die Messung der Herzfrequenz und der Raumluftqualität verzichten kann, der findet in der günstigeren Variante, der eine sehr zuverlässige Alternative.

Worin unterscheiden sich die beiden Withings Modelle?

Beide Modelle sind mit dem iPhone (als auch Android) kompatibel und übertragen die Daten automatisch via Bluetooth nach jedem Wiegen in die Hauseigene App von Withings auf das Smartphone. Beide Modelle können bis zu 8 Profile erkennen und speichern und verbinden sich sehr zuverlässig mit dem iPhone. Beide Modelle sind mit den bekannten und beliebten Fitness Apps wie Runkeeper, MyFitnessPal, Runtastic kompatibel und erkenne schon kleinste Gewichtsabweichungen sehr zuverlässig.

Der einzige Unterschied zwischen den beiden Modellen ist, dass die Withings WS-30 weder das Körperfett noch den Herzrhythmus misst.

5.Garmin Index Körperanalysewaage: Zuverlässige Messung aus dem Hause Garmin

Auch Garmin bietet eine sog. Smart Waage für iPhone und Android, – welche über Internet die gemessenen Daten an die Garmin Connect App auf dem Smartphone sendet – an. Die Garmin Index Körperwaage ist mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche und einem gut ablesbaren Display ausgestattet. Sie ist in den Farben Schwarz oder Weiss erhältlich.

Funktionen der Garmin Index Körperwaage

  • Körpergewicht wird sehr genau angezeigt
  • Misst Körperfettanteil
  • BMI wird berechnet
  • Der Wasseranteil im Körper wird erkannt
  • Knochen- und Muskelmasseanzeige
  • Kann bis zu 16 Profile speichern
  • iPhone kompatibel / Android kompatibel
  • Automatische Synchronisierung der Daten auf das Smartphone via der App Garmin Connect
  • ANT+, Bluetooth, WLAN Konnektvität
  • Batteriebetrieben

Für die Garmin Index Körperwaage spricht ihr schönes Design, hochwertige Verarbeitung sowie das gut ablesbare Display. Zudem misst sie im Gegensatz zur Withings auch noch die Knochen- bzw. Muskelmasse sowie den Wasseranteil des Körpers. Auch diese Messdaten sind wichtige Informationen für einen gesunden Körper.

Merke: Es kann bei der Einrichtung der Waage mit dem iPhone teilweise noch Probleme geben; hier finden wir die Withings Modelle zuverlässiger. Man muss bei der Einrichtungen der Garmin Waage sein iPhone in die Englische Sprache umstellen, dann stürzt die Garmin Connect App nicht ab und die Einrichtung dürfte problemlos klappen.

Was bedeutet die Messung mit Hilfe der BIA Technologie?

Körperanalysewaagen funktionieren mit Hilfe der sog. Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA) Technologie welche mit Hilfe von ganz leichtem Wechselstrom den Widerstand des Körpers misst. Man selbst merkt vom Wechselstrom nichts wenn man auf die Waage steht.

Allerdings sind die Body Analyser Waagen für den Privatgebrauch längst nicht so präzise wie die professionellen Geräte denn sie messen immer nur entweder die unteren Extremitäten sowie den unteren Rumpfbereich oder – wenn sie mit Handsensoren ausgestattet sind – die oberen Extremitäten sowie den oberen Rumpfbereich. Diese Messung wir dann auf den ganzen Körper hochgerechnet um die entsprechenden durchschnittlichen Messwerte zu erhalten.

So sollte man sich also bewusst sein dass Körperanalysewaagen zwar das Körpergewicht sehr präzise messen können, die anderen Messwerte aber nicht zu 100% zuverlässig sind. Trotzdem bieten sie wichtige Richtlinien und Tendenzen und können dem Benutzer durchaus dabei helfen seinen Körper besser analysieren zu können.

Wie viel Fettanteil im Körper ist gesund?

Da steht man nun auf der Waage und bekommt seinen Fettanteil im Körper in Prozent angezeigt. Doch was bedeutet das bzw. wie viel Körperfett ist normal? Hier kommt es zuerst einmal darauf an ob man ein Mann oder eine Frau ist. Männer haben von Natur aus geringere Fettdepots als wir Frauen; deswegen leiden sie z.B. auch nie an Cellulite.

Statistisch gesehen geht man davon aus dass ein Fettanteil bei Frauen von 20 % – 30 % als gesund gilt, bei Männer liegt der Wert zwischen 12 % und 20 %. Doch diese Angaben sind mit Vorsicht zu geniessen; denn ein zu geringer Fettanteil kann auch Ausdruck einer ungesunden Lebensweise oder Krankheit sein; das gleiche gilt im umgekehrten Fall. Es heisst also nicht automatisch dass jemand topfit und durchtrainiert ist, nur weil sein Körper einen geringen Anteil an Fettdepots aufweist.

Wichtig ist, dass man sich vor allem in seinem Körper wohl fühlt und nicht nur auf Zahlen und Statistiken baut. Ein im wahrsten Sinne gesundes Mittelmass ist sicherlich das beste für einen gesunden Körper und einen ausgeglichenen Geist.

Wer auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achtet und sich regelmässig ausreichend bewegt, der wird auf Dauer ganz von alleine auf einen gesunden Fettanteil im Körper kommen, ohne zu hungern.

Was bedeutet das biologische Alter?

Das biologische Alter, d.h. das Alter unseres Körpers muss nicht unbedingt mit dem Alter auf dem Papier übereinstimmen. Unser Körper kann älter oder auch jünger sein als die auf dem Papier stehenden Alterszahl nach Geburtsjahr.

Doch wie wissen wir welches Alter unser Körper hat? Das körperliche Alter hängt vor allem von unserem Lebensstil ab, ca. 30 Prozent sind allerdings durch unsere Gene vorbestimmt. Doch auch unser psychische Zustand bestimmt das biologische Alter bzw. hat einen nicht unbedeutenden Anteil darauf. Denn geht es uns seelisch nicht gut, schüttet das Gehirn Stoffe aus die sich auf das biologische Alter negativ auswirken können.

Unser Lebensstil bestimmt also zu einem guten Teil unsere körperliche Fitness. So sind regelmässige Bewegung sowie eine ausgewogene Ernährung wichtige Bausteine welche das biologische Alter positiv oder auch negativ beeinflussen können.

Auch die sog. freien Radikale beeinflussen unsere körperliches Alter. Wer auf Nikotin und Alkohol verzichtet, tut seinem Körper nicht nur hinsichtlich des Alters Gutes. Freie Radikale können wir zudem über Ernährung unschädlich machen bzw. abmildern.

Eine Bodyanalyser Waage kann nun aufgrund von den gemessenen Werten das „wahre Alter“ des Körpers berechnen. Wer möchte findet auch Seiten mit einem Fragebogen in welchem man als Ergebnis sein biologisches Alter erhält. Unsere Testergebnisse stimmten mit den Ergebnissen der Eufy Waage überein.

So kann man also positiv oder auch negativ überrascht werden wenn die Waage das körperliche Alter unter den verschiedenen anderen Messungen aufzeigt. Doch keine Panik, wie wir wissen liegt dies eben vor allem auch an unseren Lebensgewohnheiten ab. Wer körperlich älter ist als auf dem Papier, der hat hier immer die Möglichkeit an dieser Schraube zu drehen. Essgewohnheiten umstellen und regelmässige Bewegung können tatsächlich Wunder bewirken!

Ist der BMI wirklich aussagekräftig?

Hier streiten sich nach wie vor die Geister. Denn der BMI baut auf dem Prinzip auf, dass man die Körpergrösse und Körpergewicht zueinander ins Verhältnis setzt. Doch bei der Berechnung des BMI wird nicht zwischen Muskelmasse und Fettanteil im Körper unterschieden. So kann der BMI als Indikator für ein gesundes bzw. ungesundes Gewicht leicht in die Irre führen.

Was bedeutet der Wasseranteil in meinem Körper?

Die Höhe des Wasseranteils im Körper hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen spielt das Alter als auch das Geschlecht eine Rolle. Doch auch der allgemeine Zustand des Körpers spielt hier eine Rolle. Denn baut man Muskeln auf, erhöht sich damit in der Regel auch der Wassergehalt im Körper. Denn Muskelgewebe kann bis zu 75% Wasser enthalten, Fettgewebe dagegen nur ca. 25 Prozent. Mit dem Anteil an Wasser im Verhältnis zur gesamten Körpermasse kann man sich tatsächlich ein gutes Bild über den Zustand des Körpers machen.

Um eine Idee zu bekommen wie viel Wasseranteil im Körper gesund und gut ist, kann man auch hier auf statistische Werte zurück greifen.

Für erwachsene Frauen gilt: Ein Wasseranteil von 45% bis 60% gilt als normal.

Für erwachsene Männer gilt: Ein Wasseranteil von 50% bis 65 % gilt als normal.

Brauche ich tatsächlich einen Body Analyser im Badezimmer?

Es ist grundsätzlich eine gute Sache, eine Waage im Badezimmer stehen zu haben. Denn wenn wir über oder auch unter unserem Normalgewicht leben, zieht dies über kurz oder lange körperliche Probleme nach sich.

Natürlich tut es auch eine ganz einfache Waage die nur das Gewicht feststellt und auch keine App benötigt! Hier sollte man sich nicht unter Druck setzen lassen. Auch weniger ausgefeilte Modelle sind sehr gut und tun genau dass was man von ihnen erwartet, nämlich das Gewicht messen.

Andererseits kann es spannend und auch bis zu einem gewissen Grad hilfreich sein zu wissen, wie viel der angezeigten Kilos aus Fettmasse und Wasseranteil bestehen. Denn das reine Gewicht als auch der BMI sind zwar wichtige Grundwerte. Doch wichtiger ist am Ende das richtige Verhältnis aus Fettmasse und Wasseranteil im Körper. Sie sind die Indikatoren die tatsächlich recht aussagekräftig sind und auf welchen man seine Fitness aufbauen kann. Ob die Aussage über das körperliche Alter wirklich aussagekräftig ist bleibt sicherlich umstritten. Doch ein Fünkchen Wahrheit kann auch in dieser Analyse stecken.

Natürlich sollte eine Waage auf keinen Fall zur Obsession werden. Auch wenn das Körpergewicht leicht variiert sollte man nicht in Panik und Verzweiflung ausbrechen. Denn jeder Mensch ist einfach anders, das sollten wir nicht vergessen. Alle oben genannten Werte haben ausschliesslich statistischen Charakter und sind nicht grundsätzlich eins zu eins auf jeden übertragbar.

Auch wenn Werte nicht der Norm entsprechen muss man nicht gleich in Panik verfallen! Die Smart Waagen sind zwar Helfer für die Analyse des eigenen Körpers, doch sind sie sicherlich nicht perfekt und können auch nicht mit klinischen Messwerten mithalten. Das sollte man beim Benutzen bedenken und sich nicht verrückt machen lassen.

Ein Body Analyser kann dazu beitragen seinen Körper etwas besser zu verstehen und zu sehen wo die Schwächen liegen. Denn gegen zu viel Körperfett kann man sehr wohl etwas tun. Umso besser, wenn man dann den Erfolg schwarz auf weiss mit Hilfe einer solchen Waage sieht.

Da die Daten automatisch auf das iPhone synchronisiert werden, hat man seine Gewichtsentwicklung jederzeit im Auge. Zudem kann die Withings WS-50 Waage wie gesagt mit der MyFitnessPal App kombiniert werden, um die tägliche Kalorien in Verbindung mit dem Gewichtsziel entsprechend zu planen. Auch die anderen Modelle können teilweise in Verbindung mit der Fitbit oder der Health App genutzt werden .

Wie oft und unter welchen Bedingungen soll ich mich wiegen?

Studien haben tatsächlich gezeigt, dass ein regelmässiges wiegen am morgen nach dem Aufstehen eine positive Wirkung gegen den sog. Jo-Jo Effekt hat. Man sollte sich zudem nicht täglich auf die Waage stellen.

Zwei bis drei Mal die Woche reichen völlig aus um sein Gewicht gut im Auge behalten zu können. Um exakte Messwerte zu bekommen sollte man sich auch immer unter den gleichen Bedingungen wiegen, d.h. zur gleichen Uhrzeit, morgens bevor man gegessen und getrunken hat sowie ohne Kleidung und Barfuss. 

Denn sobald man fanatisch anfängt auch nur kleinste Gewichtsverluste oder Zunahmen täglich zu analysieren kommt man oftmals in einen Teufelskreis. Es reicht daher völlig aus wenn man sich wirklich nur 2 – 3 Mal in der Woche auf die Waage stellt. Hier bekommt mein einen guten Überblick wie sich das Körpergewicht entwickelt.

Wichtig ist und bleibt einfach auch, dass man sich wohl fühlt mit dem Körper den man hat. Natürlich kann man ihn zum positiven verändern. Doch sollte man sich keine Gisele Bündchen und Co. zum Vorbild nehmen! Auf sich und seinen Körper hören, das sind noch immer die wichtigsten Erfolgsfaktoren. Denn er sagt uns eigentlich immer sehr genau wo wir gerade stehen und ob wir etwas verändern müssen. Auch sollte das Gewicht keinesfalls als Ideal für Schönheit eingesetzt werden.

Gesunde Ernährung und viel Bewegung sind die besten Garanten dafür dass wir langfristig auf dem idealen Gewichtsniveau verbleiben können. Egal wie alt man ist. Es ist zudem nie zu spät die Ernährung (nicht nur in der Fastenzeit) umzustellen und sich jeden Tag mindestens eine halbe Stunde zu bewegen. Wer möchte kann dies auch von zu Hause aus tun, es muss nicht immer der Gang ins Fitness Studio sein. Ein Heimfahrrad, ein Fitness Mini Trampolin oder auch eine Klimmzugstange sind wertvolle Helfer für ein ausgeglichenes Fitness Training in den eigenen vier Wänden.