Schlanke Taille – Welche Sportgeräte können mir dabei helfen?

Schlanke Taille mit welchem Sportgerät trainieren

Tschüss Bauchspeck – Hallo schlanke Körpermitte! Kann eine schmale Körpermitte durch Training erreicht werden? Was für ein Bauchmuskelgerät kann ich für meine Zielerreichung schlanker Bauch nutzen? Welche Vorteile und welche Nachteile hat das jeweilige Bauchmuskelgerät? Und welches Gerät ist für mich das Beste?
Diese und weiteren Fragen beantwortet folgender Artikel. Let’s go!

Schmale Körpermitte – Nur ein Schönheitsideal oder gut für die Gesundheit?

Eine schmale Körpermitte ist nicht nur ein Schönheitsideal, sondern wichtig für die Gesundheit. Gerade das innere Bauchfett kann zu vielen Krankheiten führen, zum Beispiel Diabetes, Herzkrankheiten, Krebs, einem zu hohen Blutdruck und Cholesterinspiegel.
Deswegen ist es wichtig, seiner Gesundheit zu liebe auf eine schmale Körpermitte zu achten.

Schlanker Bauch – Veranlagung oder hartes Training?

Schlanke Taille mit welchem Sportgerät trainieren

Die Antwort lautet: Beides! Eine Veranlagung kann ein Grundfaktor sein, welcher einen schlanken Bauch positiv oder negativ beeinflussen kann.

Viel wichtiger als die Veranlagung sind jedoch die Faktoren Körperfett und Bauchmuskulatur. Ein geringer Körperfettanteil sowie Bauchmuskulatur können durch (hartes) Training und die Ernährung im Kaloriendefizit oder Erhalt entstehen.

Die schlanker-Bauch-Erfolgsformel lautet also das Schaffen eines geringen Körperfettanteils durch Training, Muskelaufbau und die passende Ernährung.

Warum habe ich keine schlanke Taille?

Die gute Nachricht lautet: Jeder kann eine schlanke Taille bekommen! Keine schlanke Körpermitte? Dann liegt es an zu viel Bauchfett (zum Beispiel durch eine falsche Ernährung und zu wenig Bewegung), zu wenig Bauchmuskeln sowie ein bisschen am persönlichen Körperbau und sowie der genetischen Veranlagung.

Zu viel Bauchfett durch falsche Ernährung

Ein Überschuss an Kalorien macht dick und führt zu einem zu hohen Körperfettanteil und viel Bauchfett. Um den Körperfettanteil zu sinken heisst es nicht mehr Kalorien zu sich zu nehmen als man verbraucht. Hört sich logisch an, ist aber manchmal gar nicht so einfach umzusetzen…

Zu viel Bauchfett durch zu wenig Bewegung

bauchfett verlieren Fitnessgerät.jpg

Wir kennen es alle: Lange Arbeitstage im Büro, mal eben das Auto genommen oder den Abend auf dem Sofa verbracht. Doch zu wenig Bewegung führt zu einem langsamen Stoffwechsel und zu viel Bauchfett, da man dazu neigt, trotzdem viel zu essen.

Darum heisst es auf die Alltagsbewegung achten: Lieber zum Bäcker morgens laufen, in der Mittagspause eine Runde spazieren gehen oder mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren.

Solche minimalen Veränderungen können schon einen Verbrauch von mehreren hundert Kalorien am Tag bewirken.

Keine Bauchmuskeln

Wenn man keine Bauchmuskeln hat, sieht die Körpermitte oft speckig aus. Das nennt man das sog. „skinny fat“.

Bauchmuskeln dagegen straffen den Bauch und die Taille. Dadurch werden und wirken der Bauch und die Taille schlank und schmal.

Zudem sind Muskeln ein Verbrennungsmotor, da sie mehr Energie als Fett benötigen und somit mehr Kalorien verbrauchen. Auch im Ruhezustand!

Körperbau/Veranlagung

Der Körperbau und die Veranlagung sind ein Grundfaktor, ausruhen sollte man sich aber hier drauf nicht. Wenn der Körperbau eine sogenannte „Apfelform“ hat, wird man evtl. eher Fett am Bauch haben, als andere Menschen.

Aber auch dieses Bauchfett kann man mit der Senkung des gesamten Körperfettanteils bekämpfen. Da hilft nur Abnehmen durch die passende Ernährung und (Kraft-)sport.

Frauen lagern aufgrund ihrer Genetik ebenfalls schneller Fett am Bauch ein als Männer.

Auch mit dem zunehmenden Alter kann sich der Stoffwechsel verlangsamen, was ebenfalls zu einer Zunahme von Körperfett führen kann.

Aber, keine Ausreden! Auf geht’s mit dem Training. Tolle Bauchmuskelgeräte können dich unterstützen, eine schlanke Körpermitte zu erreichen.

Welche Sportgeräte können eine schlanke Körpermitte unterstützen?

Es gibt viele tolle Bauchmuskelgeräte. Ein Hula Hoop Reifen, ein Indoor Trampolin, ein Bauchmuskelroller und ein elektrischer Bauchmuskeltrainier können einem am besten und mit viel Spaß bei dem Erreichen einer schlanke Körpermitte unterstützen. Und das ganz einfach Zuhause!

Hula Hoop Reifen

Der Hula Hoop Reifen ist DER Fitnesstrend, zu Recht! Der bunte Reifen erlebt ein wahres Comeback. Kein Wunder, es macht Spaß, den Hula Hoop Reifen um die Hüften kreisen zu lassen. Doch trotz der Effektivität hat das Training auch Nachteile zu Beginn.

Was spricht für den Hula Hoop Reifen?

Ein Training mit dem Hula Hoop Reifen macht vor allem Spaß. Ist der Reifen erstmal Zuhause, kann man gar nicht an ihm vorbeigehen, ohne ihn um die Hüften kreisen zu lassen.

Damit wären wir beim nächsten Vorteil, dem einfachen und effizienten Home-Workout. Ein Hula Hoop Reifen ist mit ungefähr 30 Euro kostengünstig in der Anschaffung und kann an jedem Ort genutzt werden.

Hula Hoop trainiert vor allem die vorderen und seitlichen Bauchmuskeln, was zu schönen Bauchmuskeln und einer schmalen Körpermitte führt. Auch der Bauch wird durch das Training gestrafft.

Als netter Nebeneffekt wird ebenfalls der gesamte Rumpf trainiert, was zu einem aufrechteren Gang und damit selbstbewussteren Erscheinungsbild führen kann.

Das Training ist ein wahrer Kalorienkiller, so lassen sich in einer Stunde bis zu 900 Kalorien verbrennen.

Die Fettverbrennung wird durch das Ausdauertraining angeregt. In Verbindung mit dem Training der Bauchmuskeln lässt sich durch Hula Hoop der Bauchumfang und das Körperfett reduzieren. Eine schlanke Körpermitte ist das Ergebnis.

Was spricht gegen den Hula Hoop Reifen?

Besonders zu Beginn kann das Training mit dem Hula Hoop Reifen zu blauen Flecken und Hautreizungen führen.

Der Körper gewöhnt sich mit der Zeit jedoch an das Training, sodass diese Nachteile nach einer kurzen Gewöhnungsphase verschwinden.

Anders als Muskelkater, welcher je nach Ansicht auch ein Vorteil sein kann: Hula Hoop führt zu einem deutlich spürbaren Muskelkater am Bauch und im Bereich der Hüfte. Da weiß man wenigsten, was man getan hat!

Mini Trampolin

Angebot
SportPlus Fitness-Trampolin, Ø 126cm, leise...
4.642 Bewertungen

Trampolin springen macht ebenfalls riesigen Spaß und ein wahres Ganzkörpertraining! Doch das Workout auf dem Mini Trampolin ist leider nicht für jeden geeignet.

Welche positiven Auswirkungen hat das Workouts auf dem Indoor Trampolin?

Das Workout auf dem Mini Trampolin hat zahlreiche positive Auswirkungen: Bei diesem Ganzkörper Training werden alle Muskeln trainiert, wodurch die gesamte Figur fester und straffer wird.

Das wirkt sich ebenfalls auf eine schlanke Körpermitte aus.
Durch das Trampolinspringen wird der Stoffwechsel aktiviert und zahlreiche Kalorien verbrannt, sodass sich das Workout zum Abnehmen und damit zur Reduzierung des Körperfettanteils eignet.

Abgesehen von einer schlanken Körpermitte hat das Trampolin springen zahlreiche positiven Auswirkungen auf die Gesundheit: Die Bandscheibe wird gestärkt, die Gelenke werden entlastet, das Lymphsystem wird angeregt und viele weitere.

Was spricht für das Indoor Trampolin

Trampolin springen macht einfach Spaß und lässt den Glücksgefühle freien Lauf. In der Wohnung aufgestellt kann man nicht am Trampolin vorbeigehen, sondern muss einfach springen.

Egal wie sportlich oder unsportlich man ist, jeder kann mit dem Mini Trampolin einfach und effektiv trainieren. Man kann einfach mit dem Springen loslegen, es müssen keine Techniken oder ähnliches vorher erlernt werden.

Was spricht gegen das Mini Trampolin?

Der größte Nachteil zuerst: Man möchte gar nicht mit dem Springen aufhören! Überschätzen sollte man sich aber besser nicht, sonst droht ein fieser Muskelkater.

Ein Minitrampolin ist eventuell sperrig und laut in der Wohnung: Nachbarn unten dran könnten sich durch das Training gestört fühlen. Zudem kann das Minitrampolin nicht mal eben mitgenommen werden.

Personen, die eine Bänderverletzung, einen Herzinfarkt, einen Schlaganfall oder eine Erkrankung des Lymphsystems haben oder hatten, sollten vor dem Training erst mit ihrem Arzt sprechen.

Bauchmuskelroller

Ein Bauchmuskelroller besteht aus zwei Griffen und einer Rolle. Auf die Knie gestützt, die Hände an den Griffen, bewegt man den Oberkörper mit der Rolle hin und her. Das Training ist hoch effizient, aber gar nicht mal so einfach!

Was spricht für den Bauchmuskelroller?

Das Training mit dem Bauchmuskelroller ist sehr effektiv! In nur kurzer Zeit kann man mit diesem Bauchmuskelgerät die gesamte Rumpfmuskulatur trainieren.

Bei dem Workout mit dem Bauchmuskelroller werden vor allem die Sixpack-Muskeln und die tiefen Bauchmuskeln angesprochen. Zudem ist der Bauchmuskelroller klein und handlich und passt somit in jede Handtasche.

Was spricht gegen den Bauchmuskelroller?

Das Training mit dem Bauchmuskelroller ist sehr anstrengend, besonders am Anfang. Man benötigt für das Training viel Körperspannung und Kraft, die am besten vorher schon aufgebaut werden sollte.

Zudem ist es wichtig für die Effektivität und Gesundheit, auf die richtige Technik bei dem Training mit dem Bauchmuskelroller zu achten.

Der Bauchmuskelroller ist somit nur bedingt für Anfänger geeignet.

Unterstützt ein elektrischer Bauchmuskeltrainer eine schlanke Taille?

Ein elektrischer Bauchmuskeltrainier kann nur eine begrenzte Muskelgruppe anregen. Dem Körper wird die Arbeit zum Muskelwachstum eher abgenommen, da er nicht selber aktiv werden muss.

Freie Übungen mit Hula Hoop Reifen, Mini Trampolin und Bauchmuskelroller sind deutlich effektiver, sodass der elektrische Bauchmuskeltrainier höchstens unterstützend zum Training eingesetzt werden sollte.

Fazit

Worauf noch warten? Einen schlanken Bauch bekommt man nicht von alleine. Die vorgestellten Geräte helfen, den Traum von einer schmalen Taille in die Realität umzusetzen. Alles was man benötigt ist ein bisschen Motivation und die passende Ernährung. Viel Spaß!