Sportgeräte für zuhause

Mit welchem Fitnessgerät für zuhause soll ich am besten trainieren? Welche Sportgeräte für zuhause werden angeboten und welche positiven Effekte haben sie auf meinen Körper? Egal ob Heimfahrrad, Fitness Trampolin, Vibrationsboard oder ein sonstiges Ganzkörpertrainingsgerät, sie alle helfen uns dabei unseren Körper auf Vordermann zu bringen, Muskeln aufzubauen, Fett zu verbrennen und auch ein paar Kilos von den Rippen runter zu bekommen.

Ein Fitnessgerät für zuhause ist für viele eine interessante Alternative oder aber auch ein Zusatztraining zum Training in einem Fitness Studio. Denn mit deren Hilfe kann man seinen Körper in Form halten bzw. in Form bringen. Es gibt eine grosse Auswahl an Fitnessgeräten die man sehr gut bei sich in den eigenen vier Wänden einsetzen kann, auch dann wenn nur wenig Platz vorhanden ist.

Die Frage ist am Ende vor allem welches Gerät einem selbst am meisten zusagt, das festgesetzte Budget nicht übersteigt und sich den Platzverhältnissen in der Wohnung oder im Haus entsprechend anpasst. Es gibt für alle Bedürfnisse und alle Geldbeutel Fitnessgeräte die man bei sich daheim einsetzen und mit deren Hilfe man erfolgreich trainieren kann.

Wie gesagt ist das Angebot an Trainingsgeräten für zuhause riesig und es ist nicht immer ganz einfach auf Anhieb das persönlich passende Fitnessgerät für die eigenen vier Wände zu finden.

Wir haben deshalb unsere top Favoriten Geräte – welche wir alle aus eigener Erfahrung selber kennen und nutzen bzw. genutzt haben – zusammengestellt.

Unsere Lieblings-Sportgeräte für die eigenen vier Wände

1. Vibrationsplatte

Das Vitalmaxx Vibrationsboard ist eine gelenkschonende und vor allem auch sehr effektive Methode um seinen Körper zu straffen und Muskeln aufzubauen. Das spezielle an dieser Art des Trainings ist dass der ganze Körper durchgerüttelt und geschüttelt wird sobald man sich auf das Board stellt und ein Programm beginnt.

Das Modell besitzt neun voreingestellte Programme sowie 99 wählbare Geschwindigkeitsstufen für ein individuelles Training. Zudem kann man bei Bedarf auch mit den im Lieferumfang enthaltenen und verstellbaren und mit Griffen versehene Expandbändern ein paar extra Übungen für die Arme und den Rücken mit einbinden.

Auf dem übersichtlichen Display hat man verschiedene Daten wie z.B. Trainingszeit oder auch den Kalorienverbrauch gut im Auge. Bedient wird das Gerät mit Hilfe der mitgelieferten Fernbedienung; auch eine Gebrauchsanleitung ist im Lieferumfang enthalten.

Das Vibrationsbaord ist für Anfänger als auch Fortgeschrittene der ideale Trainingspartner um auch tieferliegende Muskeln aufzubauen und seinen ganzen Körper straff zu bekommen. Das Gerät kann ein Gewicht von max. 120 Kg tragen.

Wer u. a. seinen Fokus auf ein Bauch-, Beine- und Potraining legen möchte ist bei diesem Gerät richtig. Das Gerät verfügt zwar nicht über eine dreidimensionale Vibration, doch vibriert die Platte auch seitenalternierend bzw. oszillierend, was dem menschlichen Gang nahe kommt.

Wie genau funktioniert das Ganzköpertraining mit einem Vibrationsboard?

Diese Art des Trainings war lange nur den Spitzensportlern vorbehalten, doch mittlerweile hat es ein Einzug in Fitness Studios und Wohnugen gefunden. Das Prinzip ist relativ einfach. Man stellt sich auf das vibrierende Board und lässt sich durchschütteln, in verschieden schnellen Geschwindigkeiten, je nach Bedürfnis.

Durch das permanente Schütteln wird der Körper aus dem Gleichgewicht gebracht. Um dieses wieder zu erlangen müssen so ziemlich alle Muskeln – auch die tieferliegenden – im Körper arbeiten. Somit werden diese trainiert sobald man auf der vibrierenden Platte steht. Diese ständige Muskelkontraktion ist Dank der Vibration viel intensiver als wir mit einem „normalen“ Training erreichen können.

Auch wer sich einfach nur auf das Board stellt und sich durchschütteln lässt – ohne aktive Übungen mit einzubauen – spürt nach 10 Minuten Training zum einen eine angenehmen Massageeffekt und fühlt wie sich der ganze Körper entspannt. Gleichzeitig fühlt man sich trotzdem etwas ausgelaugt, denn die Muskeln haben während dieser Zeit auch Hochtouren gearbeitet, auch wenn man dies selbst gar nicht so sehr mitbekommt.

Ideal ist das Training wenn man verschiedene Übungen auf der vibrierenden Platte zusätzlich durchführt. Hierzu findet man tolle YouTube Videos. Denn typische Muskelaufbauübungen wie wir sie ohne Board kennen, werden durch die Vibration um einiges schwieriger und auch intensiver.

Kann ich mit dem Vibrationsboard abnehmen?

Wie in den meisten Fällen ist es auch hier nicht damit getan einfach auf die Platte zu steigen, sich durchschütteln zu lassen und danach 2 Kilo leichter wieder runter zu steigen. Doch kann man Fettgewebe in Muskeln umwandeln. Setzt man zudem noch auf zusätzliche aktive Übungen während man auf der Vibrationsplatte steht, kommt man ganz schön ins Schwitzen und regt die Fettverbrennung an. Kombiniert man dies dann noch mit einer ausgewogenen Ernährung können die Kilos tatsächlich zu purzeln anfangen. Ein weiterer positiver Effekt der Vibrationen ist ein durchweg strafferer Körper.

Wird meine Cellulite durch die Vibration besser?

Leider ist Cellulite bei den meisten Frauen genetisch bedingt und daher sehr schwer zu bekämpfen. Doch ein regelmässiges Training auf der Vibrationsplatte kann den verhassten Dellen effektiv den Kampf ansagen. So kann man mit dem Training auf dem Board nach einer Weile eine Verbesserung der Hautstruktur und eine straffung der Oberschenkel erkennen.

Welche positiven Effekte hat das Vibrationsboard?

  • Gelenkschonendes und sanftes Training
  • Kann zwischen passivem und aktivem Training wechseln
  • Hohe Muskelkontraktion durch Vibration
  • Auch die Tiefenmuskulatur wird trainiert
  • Muskelaufbau und Körperstraffung
  • Cellulite kann verbessert werden
  • Hilft beim Gewicht verlieren
  • Hilft die Leistung zu erhöhen
  • Stärkt Rücken und Wirbelsäule
  • Hilft die Koordination und das Gleichgewicht zu verbessern
  • Regt den Stoffwechsel an
  • Regt die Fettverbrennung an (wenn man zusätzliche Übungen auf dem Board durchführt)
  • Kann problemlos in den eigenen vier Wänden durchgeführt werden
  • Täglich 10 Minuten Training sind ausreichend
  • Wellness Effekt da Massageeffekt
  • Geräuscharm

Fazit

Zwar ist das Sportgerät Vibrationsplatte in der Anschaffung nicht ganz günstig. Doch die vielen positiven Eigenschaften, der wenige Platzverbrauch und das einfach durchzuführende Training helfen dem einen oder anderen eventuell die Investition zu rechtfertigen. Auch die kurze Trainingszeit von 10 Minuten – welche allerdings sehr effektiv ist – sind ein positives Argument für dieses Fitnessgerät. Denn die wenigsten unter uns haben täglich ausreichend Zeit für ein zeitlich ausdauerndes Training. Es trainiert zudem den ganzen Körper, auch tieferliegende Muskeln, strafft diesen und hinterlässt zudem ein angenehmes Gefühl wie nach einer Ganzkörpermassage.

2. Heimfahrrad

Auch das beliebte Heimfahrrad ist ein sehr effektives Sportgerät für zuhause. Denn ein Training auf dem Fahrrad ist ideal um sein Herz-/Kreislauf in Schwung zu bekommen, Beine und Po zu straffen sowie die Fettverbrennung anzuregen.

Angebot
Ultrasport Heimtrainer F-Bike 200B mit...
343 Bewertungen

Bei diesem Modell kann man in acht verschiedenen Widerstandsstufen trainieren. Auf dem Display sieht man Zeit, verbrannte Kalorien, Distanz sowie Geschwindigkeit. Legt man die Hände auf die am Lenkrad vorhandenen Sensoren wird auch die Herzfrequenz auf dem Display angezeigt.

Heimtrainer Fahrrad

Praktisch an diesem Heimfahrrad ist dass es mit einem Handgriff zusammen- bzw. auseinander geklappt werden kann. Somit findet es ganz einfach in einer Ecke einen Platz und nimmt ausserhalb des Trainings keinen unnötigen Raum ein.

Der Sattel ist zudem sehr breit und bequem, er kann zudem in der Höhe verstellt werden.

Welche positiven Effekt hat das Training auf dem Fahrrad?

  • Herz-/Kreislaufsystem wird gestärkt
  • Beine werden geformt und gestrafft
  • Fettverbrennung wird angeregt
  • Hilft beim Gewichtsverlust
  • Fitness und Ausdauer wird gesteigert

Fazit

Auch bei diesem Fitnessgerät muss man zuerst einmal etwas in die Tasche greifen, doch kann man dafür lange Freude daran haben und jederzeit damit trainieren. Einfach vor den Fernseher stellen und schon kann es losgehen. Eine halbe Stunde auf dem Fahrrad sollte allerdings Pflicht sein wenn man einen positiven Effekt an seinem Körper und seiner Fitness feststellen möcthe. Das Ganze am besten 2 – 4 Mal die Woche. Praktisch ist bei diesem Modell vor allem dass es platzsparend untergebracht werden und somit auch für kleine Wohnungen ideal einsetzbar ist.

3. Fitness Trampolin

Das Training auf dem sog. Mini bzw. Fitness oder auch Indoor Trampolin genannt macht richtig Spass, ist ein sehr effektives Ganzkörpertraining welches ohne grosse körperliche Verausgabung durchgeführt werden kann.

Denn dieses kleine Sportgerät ist in der Tat äusserst effizient wenn es darum geht den ganzen Körper auf sanfte Art und Weise zu trainieren bzw. so ziemlich alle Muskeln – auch die tiefer liegenden – auf Vordermann zu bringen. Schon nur 10 Minuten auf dem Trampolin sind so effektiv wie 30 bis 40 Minuten im Park joggen.

Dabei werden zudem von unseren insgesamt etwas über 600 Muskeln ganze 400 trainiert. Zudem hat auch das Springen auf dem Trampolin einen sehr positiven Effekt auf die Cellulite! Der ganze Körper wird gestrafft, Muskeln werden aufgebaut, die Fettverbrennung angeregt und Glückshormone freigesetzt.

Das Mini Trampolin von Fit Bounce ist mit Gummibändern versehen und sorgt somit für ein völlig geräuschloses Springen. Sehr praktisch ist auch dass es ganz einfach zusammen geklappt und z.B. unter dem Bett verstaut werden kann. Wer möchte kann auch einfach nur die Füsse einklappen und es dann flach an eine Wand stellen. Im Lieferumfang ist zudem eine praktische Tasche für den Transport oder die Unterbringung dabei.

Welche positiven Effekte hat das Training auf dem Fitness Trampolin?

  • 10 Minuten Springen sind so effektiv wie 30 Minuten Jogging
  • Es werden über 400 Muskeln trainiert, auch tieferliegende
  • Herz-/Kreislaufsystem wird angeregt
  • Positiven Effekt auf Cellulite
  • Ganzer Körper wird straff
  • Fettverbrennung wird angeregt
  • Gleichgewicht und Koordination werden verbessert
  • Gelenkschonend
  • Fettverbrennende Enzyme werden angeregt
  • Entspannungseffekt
  • Setzt Glückshormone frei
  • Macht Spass
  • Nicht anstrengend

Fazit

Ein Trainingsgerät das richtig Spass macht ohne dass man sich körperlich völlig Verausgaben muss. Und trotzdem ist es extrem effizient. Durch ein regelmässiges Hüpfen auf dem Trampolin zuhause kann man die Pfunde purzeln lassen sowie der Cellulite den Kampf ansagen. Zwar muss man auch hier eine Erstinvestition tätigen, doch hat man danach das Vergnügen ganz auf seiner Seite. Dadurch dass das Mini Trampolin zusammen klappbar ist, kann es auch bei wenig Platz völlig problemlos eingesetzt werden. Es müssen nicht unbedingt spezielle Übungen durchgeführt werden, einfach draufstehen und los hüpfen, der Erfolg lässt sich schon nach wenigen Wochen erkennen denn ein regelmässiges Springen auf dem Trampolin hat einen super Fettverbrennungseffekt. Hierfür sollte man natürlich mehrmals die Woche und wenn möglich 30 Minuten trainieren.

4. Schlingentrainer

Wurde diese Art des Trainings in erster Linie für die Navy Seals eingesetzt, hat es mittlerweile sehr erfolgreich den Weg in Fitness Center als auch private Haushalte gefunden.

Auch dieses Ganzkörpertraining ist sehr effizient und verhilft zu einem toll geformten und straffen Körper. Das Prinzip ist einfach. Über die zwei Schlingen bzw. Schlaufen wird mit Hilfe des eigenen Körpergewichts trainiert. Hierbei helfen verschiedene Übungen um Beine, Po und Bauch aber auch Arme und Rücken in top Form zu bringen. Schon nach wenigen Trainingseinheiten ist der Erfolg sichtbar.

Schlingentrainer

Die Schlingen können entweder mit einem Haken an der Decke oder Wand befestigt oder ganz einfach in die Tür geklemmt werden und schon kann es losgehen. Auch dieses Fitnessgerät benötigt nur sehr wenig Platz und kann nach dem Training völlig unkompliziert versorgt werden.

Fazit

Ein körperlich zwar etwas anstrengenderes Training, doch sieht man den Erfolg schon nach nur wenigen Anwendungen. Der ganze Körper wird gestrafft und die Muskeln aufgebaut. Das Ergebnis ist ein durchtrainierter und schön geformter Körper. Vor allem Problemzonen wie Bauch, Beine und Po können mit dem Schlaufentraining perfekt trainiert werden.

Es ist ein sehr platzsparendes Sportgerät und ist somit ideal um es zu Hause einzusetzen. Auf YouTube finden sich tolle Trainingsvideos. Am besten 2 bis 3 Mal die Woche für 30 Minuten trainieren.

Welche Vorteile hat das Training mit einem Sportgerät für zuhause?

Wer sich mit einem Fitnessgerät für zuhause ausstattet hat den Vorteil dass er genau dann trainieren kann wenn er Zeit hat. Dies kann durchaus auch abends vor dem Fernseher sein; nur dass man dann auf einem Trainingsgerät seinen Abendfilm geniesst und ihn nicht gemütlich vom Sofa aus verfolgen kann.

Man trainiert also genau dann wenn man Zeit findet und muss sich keinen Studio Öffnungszeiten anpassen.

Man muss sich also nicht extra auf den Weg ins Fitness Studio oder in den Park machen um sein Training absolvieren zu können. Dies kann gerade an kalten und nassen Tagen eine Erleichterung darstellen. Zwar muss man für ein Sportgerät zuhause zuerste einmal etwas in die Tasche greifen, doch fallen danach meistens keine Gebühren für ein Fitness Studio mehr an.

Wer sich nicht sicher ist welche Übungen er mit welchem Gerät genau durchführen kann der findet in den meisten Fällen sehr hilfreiche Trainingsvideos und Anweisungen auf YouTube.

Gibt es Nachteile beim Training zuhause?

Der grösste Widersacher sind wir uns meistens selbst. Denn die meisten unter uns kennen die Situation dass vor dem Training zuerst einmal der innere Schweinehund besiegt werden muss. Es ist nämlich gar nicht immer so einfach sich selbst zu motivieren. Hier hilft nur Disziplin und ein gut stukturierter Trainingsplan für die eigenen vier Wände.

Wer mit Spass auf sein Sportgerät steigt bzw. dieses einsetzt, der ist auf der sicheren Seite was die Motivation angeht. Mit Spass geht bekanntlicherweise alles besser und da steckt viel Wahrheit drin.

So sollte man sich gut überlegen mit welchem Sportgerät man in den eigenen vier Wänden trainieren möchte. Wie wir gesehen haben gibt es ein Reihe an Geräten mit welchen man sehr effizient trainieren kann ohne dass man sich völlig körperlich verausgaben muss.

Wichtig ist ein regelmässiges (2 – 4 mal die Woche) Training, egal für welches Fitnessgerät man sich entscheidet. Wer nicht nur Muskeln aufbauen und seinen Körper straffen sondern auch noch abnehmen möchte, der sollte das Ganze noch mit einer ausgewogenen Ernährung verbinden. Denn egal welches Sportgerät, sie alleine können keine Wunder bewirken. Es benötigt hierzu immer noch die richtige Ernährung.

Siehe auch:
Schwitzhose: Hilft sie beim abnehmen?
Die besten Kurzhanteln fürs Training daheim
Welches sind die besten Klimmzugstangen für zuhause?

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter