Welche Geräte für das Homegym eignen sich am besten?

Geräte für Homegym

Du möchtest gerne deine Fitness verbessern oder Abnehmen? Der Sommer naht und du suchst eine schnelle und effektive Lösung? Dann ist das Fitnessstudio für daheim die ideale Lösung! Im Handumdrehen lässt sich ein Homegym einrichten, was ein effektives Training mit viel Spaß ermöglicht, kostengünstig und zeitsparend ist und viele weitere Vorteile mit sich bringt. Welche Vorteile das sind und welche als die besten Fitnessgeräte für das Homegym auf keinen Fall fehlen dürfen, verrät der folgende Artikel.

Welche Vorteile hat ein Homegym?

Ein Homegym hat eigentlich nur Vorteile: Es spart Zeit, Geld und Nerven und bietet Unabhängigkeit und Freiheit.

Vorbei sind die Fahrtwege zwischen dem eigenen Zuhause und dem Gym, nun ist das Fitnessstudio daheim. Dies bedeutet, dass jederzeit, egal ob um 3.00 Uhr mitten in der Nacht oder um 12.00 Uhr in der Mittagspause trainiert werden kann. Auch nur 20 bis 30 Minuten Zeit ermöglichen ein effektives Zuhause trainieren, beim Fitnessstudio außerhalb wären dagegen mit 20 bis 30 Minuten gerade mal die Fahrtwege erledigt.

Doch nicht nur das: Die Geräte für das Homegym können selber ausgesucht werden und haben einen hohen Aufforderungscharakter, wenn sie in der eigenen Wohnung stehen: „Mal eben schnell“ beim Vorbeigehen auf das Indoor Trampolin gehüpft oder an die Klimmzugstange gehängt, machen Lust auf mehr Training.

Aber auch das Geld ist ein wichtiger Pluspunkt für das Fitnessstudio daheim. Sicherlich, die Anschaffung der Geräte kostet zunächst etwas, aber anschließend fallen keine weiteren Kosten an. Im Fitnessstudio dagegen muss man häufig einen Vertrag über zwei Jahre mit beispielsweise 50 € monatlich abschließen, was langfristig errechnet 1200 Euro ergibt. Da sind die Geräte für das Fitnessstudio zuhause deutlich günstiger, abgesehen davon, dass auch die Fahrtkosten wegfallen.

Im Fitnessstudio daheim kann man frei agieren. Keine Öffnungszeiten, an die man sich anpassen muss, keine weiteren Menschen und kein Anstehen für die Nutzung der Geräte. Stattdessen kann die eigene Musik frei gewählt werden und die Kleidung getragen werden, die man möchte.

Auf welcher Unterlage am besten trainieren?

Cardio-, Kraft- und Ganzkörpertraining kann eigentlich auf jedem Boden erfolgen. Um Nachbarn, beispielsweise bei einer Wohnung in einem Mehrfamilienfamilienhaus, vor Geräuschen zu schützen, sind sogenannte „Funktional Fitnessböden“ mit einer Dicke von zwei bis fünf Zentimetern und einer Trittschalldämmung empfehlenswert.

Beim Gewichtheben sind Fallschutzplatten wichtig, wenn die Hantel auf dem Boden knallen sollte. Auch für das Geräte- und Krafttraining im Fitnessstudio daheim sind Sportböden aus Gummigranulat oder Puzzle-Platten empfehlenswert. Diese sollten 0,5 bis einen Zentimeter dick sein. Für sind Anfang tun es auch zunächst Yoga- und Sportmatten.

Wie viel qm brauche ich für ein Home Gym?

Die gute Nachricht ist, dass ein Home Gym in jede Wohnung passt. Hanteln oder Kettlebells benötigen kaum Platz, eine Klimmzugstange passt in jeden Türrahmen oder an jede Wand. Wer ein Indoor Trampolin, einen Crosstrainer, Hanteln oder eine ausgerollte Fitnessmatte gleichzeitig nutzen möchte, kommt bereits mit 15 Quadratmeter für das Fitnessstudio daheim gut hin. Ungefähr 20 Quadratmeter bieten genug Fläche für ein professionelles Homegym mit verschiedenen Geräten.

Ist das Training zu Hause effektiv?

Gegenfrage, warum sollte das Zuhause trainieren ineffektiv sein? Die Effektivität eines Workouts ist nicht von der Umgebung, sondern von der eigenen Einstellung und Leistungsbereitschaft abhängig. Mit den passenden Geräten für das Homegym ist das Training zu Hause nicht nur effektiv, sondern effizient, da Zeit durch wegfallende Fahrtwege, wegfallende Wartezeiten bei Geräten und fehlende Menschen, die einen in Gespräche verwickeln, gespart wird.

Weiter unten im Artikel werden die besten Fitnessgeräte für das Homegym vorgestellt, mit denen ein effektives Zuhause trainieren kinderleicht ist und zugleich viel Freude bereitet. Zudem ermöglicht das Fitnessstudio daheim auch kurze Workouts für zwischendurch, die ebenfalls effektiv sind. Jede Bewegung zählt!

Reicht es auch, nur mit einem Fitnessgerät im Homegym zu trainieren?

Beim Training ist eine Mischung aus Cardio- und Krafttraining empfehlenswert, um effektiv Fett zu verbrennen und Muskulatur aufzubauen. Auch ein gelenkschonendes Ganzkörpertraining ist ideal. Jedes der Geräte für das Homegym legt einen Fokus auf bestimmte Trainingsarten und bestimmte Muskel- und Körperregionen, sodass verschiedene Geräte für das Fitnessstudio zuhause empfehlenswert sind.

Doch nicht nur das: Unterschiedliche Geräte für das Homegym bieten auch Abwechslung und Spaß. Im Folgenden werden die besten Geräte für das Fitnessstudio zuhause vorgestellt, bei denen die Auswahl wirklich schwerfällt, sodass sich die Frage nach nur einem Gerät schon erledigt. Am liebsten würde man alle vorgestellten Geräte für das Homegym haben!

Mehr Motivation durch kleine Sport Challenges

Eine gute Idee sind auch die sog. Fitness oder Sport Challenges. Denn baut man diese in sein Fitnessprogramm zuhause ein, kann man sich selbst und andere noch mehr motivieren sein Programm auch durchzuhalten. Diese für jedermann zu bewältigenden sportlichen Herausforderungen helfen dabei, den Spass an einem Training nicht zu verlieren.

Um motiviert an einer Sport-Challenge bleiben zu können, kann man ruhig Familie und Freunde mit ins Boot holen. Von der Rücken, über die Ausdauer oder Core Challenge gibt es viele Möglichkeiten, mit Spass am Training zu bleiben und natürlich den gewünschten Erfolg dann auch zu sehen.

Vor allem wenn man die Challenge nicht nur für sich selber durchführt, ist die Motivation dran zu bleiben meistens höher, da man sich mit den anderen Challenge Teilnehmer*innen messen kann.

Die Fitness Challenges benötigen auch keine Unmenge von Zeit, sie sind ganz einfach in den Alltag zu integrieren oder vervollständigen das Training zuhause mit oder ohne Gerät.

So ist z.B. eine Core Challenge durchaus auch alleine zuhause durchführbar, da man hierfür nur ein Paar Kurzhanteln benötigt um damit 3 ganz bestimmte und wirksame Übungen durchzuführen. Solch eine Challenge kann das Hanteltraining optimieren. Wenn dann noch Bruder, Schwester oder Freunde mitmachen, ist die Herausforderung umso spannender.

Auf jeden Fall sind unkomplizierte, doch sehr wirksame Fitness Challenges für zuhause eine super Ergänzung zu dem schon bestehenden Trainingsplan, sie können diesen allerdings auch ersetzen.

Das tolle an solchen Challenges ist auch dass jeder – egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener – daran teilnehmen kann, zudem macht eine gegenseitige sportliche Herausforderung immer mehr Spass als das Training alleine.

Von Zeit zu Zeit heisst es also zur Challenge in der Familie zuhause oder auch mit Freunden oder Kollegen aufrufen. Der Spass und Erfolgsfaktor ist garantiert!

Welche Geräte für mein Fitnessstudio zuhause sind die besten?

Ideal für das Zuhause trainieren sind Geräte zum Muskelaufbau (Hanteln, Kettlebell, Klimmzugstange), für das Ausdauertraining (Heimfahrrad, Crosstrainer) und/oder für ein gelenkschonendes Ganzkörpertraining (Indoor Trampolin, Fitnessbänder).

Muskelaufbau Arme, Rücken, Schultern

Für das Krafttraining Zuhause sind Hanteln, ein Kettlebell und eine Klimmzugstange ideal. Diese Geräte fördern nicht nur den Muskelaufbau für die Arme, den Rücken und die Schultern, sondern lassen sich hervorragend auch für ein Ganzkörper-Workout einsetzen.

Hanteln

Hanteln dürfen in keinem Homegym fehlen! Sie sind universal einsetzbar, ermöglichen ein Training mit vielen verschiedenen Übungen und eine stetige Steigerung durch das Erhöhen der Gewichte. Zudem sind Hanteln robust, rutschfest, massiv und benötigen kaum Platz. Ob Kurzhanteln oder Langhanteln, möglich ist, was gefällt.

Am sinnvollsten ist eine Kombination aus Kurzhanteln (zum Beispiel für Übungen wie Seitheben oder Bizeps Curls) und einer Langhantel (zum Beispiel für Übungen wie Kreuzheben oder Hip Thrusts).

Kettlebell

Wer einen Kettlebell zum Heben oder Schwingen gegenüber Hanteln bevorzugt, kann diesen ebenfalls platzsparend und kostengünstig in das eigene Homegym integrieren. Kettlebells sind quasi Hanteln in einer Kugelform und als solche ebenfalls sehr massiv und universal einsetzbar. Sie sind aus Eisen hergestellt und weisen einen Griff auf. Ihr Vorteil liegt darin, dass sie gut und komfortabel in der Hand liegen.

Klimmzugstange

Auch eine Klimmzugstange ist eines der wichtigsten Geräte für das Fitnessstudio zuhause. Klimmzüge sind nicht nur ideal für den Muskelaufbau für die Arme, Schultern und den Rücken, sondern formen ebenfalls die Bauchmuskeln.

Doch nicht nur die klassischen Klimmzüge sind an der Klimmzugstange möglich, sondern viele verschiedene Übungen (zum Beispiel Hanging Crunches oder Beinheben) bieten zahlreiche Variationen und Abwechslung.

Ein Training an der Klimmzugstange ist sehr intensiv und effizient, dadurch aber auch anstrengend und benötigt etwas Übung. Wenn man einmal den Dreh raus, macht es aber umso mehr Freude, sich immer wieder neu anzuspornen und die eigenen, vermeintlichen Grenzen zu erweitern.

Cardiotraining

Cardiotraining regt die Fettverbrennung an und fördert die eigene Ausdauer. Zudem hat es zahlreiche positive Auswirkungen auf die eigene Gesundheit, so fördert Cardiotraining die Herzgesundheit, verbessert die Durchblutung und stärkt das Immunsystem. Für das Ausdauertraining sind ein Heimfahrrad und/oder ein Crosstrainer die besten Fitnessgeräte für das Homegym.

Heimfahrrad

Wer gerne Fahrrad fährt, ist mit dem Heimfahrrad ideal aufgestellt. Es bietet eine Unabhängigkeit vom Wetter und der Tageszeit. Zudem lässt es sich beim Training nebenbei lesen oder die Lieblingsserie vor dem Fernseher verfolgen.

Heimfahrräder gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und Preiskategorien. Das Training auf dem Heimfahrrad stärkt das Herz-Kreislauf-System und sorgt für schöne, straffe Beine.

Crosstrainer

Auch der Crosstrainer bietet die gleiche Unabhängigkeit von den Bedingungen draußen (Wetter, Tageszeit) und ist ideal für ein gelenkschonendes Ausdauertraining. Zudem ist das Training auf dem Crosstrainer ein wahrer Kalorienkiller, so verbrauchen 30 Minuten Training ungefähr 400 Kalorien, abhängig von der eigenen Form und dem eigenen Trainingszustand.

Zum Abnehmen ist der Crosstrainer eines der besten und effektivsten Geräte für das Homegym. Gleichzeitig werden auch die großen Muskelgruppen in den Armen, Beinen und im Rumpf trainiert.

Gelenkschonendes Ganzkörpertraining

Ein gelenkschonendes und effektives Ganzkörpertraining lässt sich ideal mit einem Indoor Trampolin und Fitnessbändern umsetzen.

Indoor Trampolin

Angebot
sportplus+ Fitness-Trampolin, Ø 126cm, leise...
4.911 Bewertungen

Das Indoor Trampolin macht einfach Spaß! So viel Spaß, dass man gar nicht bemerkt, dass man gerade ein hochintensives und ganzheitliches Cardio- und Krafttraining gleichzeitig absolviert.

Zudem ist das Schwingen und Springen auf dem Indoor Trampolin gelenkschonend und bietet zahlreiche positive gesundheitliche Effekte (zum Beispiel Lockerung der Gelenke, Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems, angeregte Fettverbrennung).

Fitnessbänder

Mit Fitnessbändern lassen sich alle Übungen umsetzen, die mit Hanteln ebenfalls funktionieren. Verschiedene Widerstände bei den Fitnessbändern bieten verschiedene Gewichtsstufen und ermöglichen eine stetige Steigerung im Training.

Gleichzeitig ist das Training mit Fitnessbändern gelenkschonend. Der weitere Vorteil an Fitnessbändern ist, dass sie keinen Platz benötigen, in jede Tasche passen und somit überall mit hingenommen werden können und kostengünstig in der Anschaffung sind.

Fazit

Worauf wartest du noch? Mit dieser Auswahl der besten Geräte für das Homegym ist man bestens aufgestellt und kann nun sein eigenes Homegym ohne viel Aufwand und Kosten, dafür aber nach seinen eigenen Wünschen einrichten. So sind die Wunschfigur und ein Training mit viel Freude bereits zum Greifen nah.