abnehmen mit sport

Zuletzt überarbeitet

Abnehmen mit Sport ohne dass man sich durch die Übungen quälen muss? Einfach Spass haben und gleichzeitig an Gewicht verlieren sowie seinen Körper fit halten?

Wer mit Hilfe einer sportlichen Aktivität sein Gewicht reduzieren möchte, ist schon mal auf dem richtigen Weg. Denn eine regelmässige körperliche Betätigung ist einer der Grundsteine um lästigen Kilos effektiv den Kampf anzusagen. Leider hindert uns oftmals mangelnde Motivation und die Angst vor zu viel Anstrengung daran, den Gedanken auch in die Tat umzusetzen. Denn fehlt der Spassfaktor beim Sport wird es schwer sich langfristig zu motivieren.

Es muss nicht immer das Fitness Studio sein, auch von zu Hause aus kann man sich mit wenig Aufwand fit halten und seine Silhouette verbessern. Und wer keine Lust hat in den eigenen vier Wänden zu trainieren kann sich auch mit einer Outdoor Aktivität die Pfunde purzeln lassen.

Wer bei dem Wort Cross Fit Work Out eine Gänsehaut bekommt (wie ich selbst übrigens auch) der sollte nicht verzweifeln. Es gibt auch noch andere Möglichkeiten sich fit zu halten ohne dass man am Ende des Trainings aus dem letzten Loch pfeifft.

Joggen, Radfahren, Schwimmen zählen zu den klassischen Sportarten wenn es um Gewichtsverlust geht. Doch auch diese Aktivitäten motivieren nicht alle, sind sie teilweise nämlich mit einem gewisses Mass an Ausrüstung und Vorbereitung verbunden. Wer regelmässig läuft oder Rad fährt ist zudem auch vom Wetter abhängig, das kann teilweise dazu führen dass der innere Schweinehund den Kampf gewinnt und man auf dem Sofa sitzen bleibt.

Welche Sportarten und Sportgeräte machen Spass und helfen beim Abnehmen?

Outdoor Aktivtäten

Nordic Walking

nordic walking zum abnehmen

Das Nordic Walking zählt neben Wandern zu einer der beliebtesten sportlichen Aktivitäten für jung und alt. Wenn man sich bewusst macht dass man beim Nordic Walking ca. 90% aller Muskeln aktiviert und das auch noch so dass die Gelenke nicht strapaziert werden, ist alleine das schon ein sehr positiver Punkt dieser Sportart. Daneben wird durch den Einsatz der Stöcke automatisch das Schritttempo erhöht und somit zum einen das Herz-/Kreislaufsystem trainiert sowie zum anderen die Fettverbrennung auf Hochtouren gebracht.

Ein weiterer Vorteil von Nordic Walking ist dass man sich während dem Training in der Natur aufhält. So können sich hier Körper und Geist entspannen und neue Kraft tanken.

Nordic Walking benötigt keine grosse Ausrüstung. Natürlich sind ein paar Stöcke notwendig sowie evtl. auch ein paar gute Outdoor Sportschuhe. Denn der Stockeinsatz ist das A und O dieser sportlichen Betätigung.Die Lauftechnik mit den Stöcken ist auch kein Hexenwerk. Hier kann man sich entweder einer Gruppe anschliessen und mit einem Trainer oder Trainerin den richtigen Einsatz der Stöcke lernen oder aber man schaut sich ein paar Lernvideos im Internet an.

Das Nordic Walking ist eine sanfter und trotzdem sehr effizienter Sport der nicht nur Spass macht sondern eben auch die Kilos purzeln lassen kann. Voraussetzung ist dass man sich ca. 2 – 3 Mal in der Woche für mindestens 45 Minuten bis 1,5 Stunden mit den Stöcken auf den Weg nach Draussen macht.

Bei diesem Sport hat man nicht das Gefühl dass man sich quälen muss, es geht eigentlich wie von selbst. Und trotzdem läuft der Stoffwechsel und somit die Fettverbrennung auch Hochtouren und lästige Fettpölsterchen werden auf Dauer verschwinden. Der ganze Körper wird trainiert, das gleiche gilt für das Herz-/Kreislaufsystem. Beine und Po werden straffer, die Arme durch den Stockeinsatz schön geformt und durch das Aufhalten in der Natur wirkt sich dies auch positiv auf die Stimmung aus.

Wer sich für Nordic Walking entscheidet kann dies auch das ganze Jahr über machen. Zwar muss man sich etwas dem Wetter anpassen, doch ansonsten steht dieser Aktivität nichts im Wege.

Wandern

abnehmen beim wandern

Auch wandern zählt zu einer der beliebtesten Freizeitaktivitäten der Deutschen. Zwar kann man nur in den wärmeren Jahreszeiten in die Berge aufbrechen, doch ist auch dies eine Sportart bei der der Spassfaktor nicht zu kurz kommt. Daneben kann man die wunderbare Natur geniessen wobei man gleichzeitig seinen ganzen Körper trainiert. Zwar ist Wandern im Zweifel anstrengender als Nordic Walking, da man steiler auf- und absteigt, doch gleicht das Naturerlebnis diese Anstrengung oftmals wieder aus.

Auch beim Wandern wird das Herz-/Kreislaufsystem bestens trainiert und die Fettverbrennung angeregt. Wer nun in der Saison regelmässig mit dem Rucksack, Wanderschuhen und ein paar guten Stöcken loszieht, der wird schon nach ein paar längeren Wanderungen einen positiven Effekt auf den Körper feststellen. Nicht nur dass die allgemeine Kondition verbessert wird, auch die Bein- und Pomuskeln werden gestärkt und trainiert.

Indoor Aktivitäten

Mini Trampolin

Indoor Trampolin

Das kleine Fitness Trampolin oder auch Indoor Trampolin genannt ist der ideale Partner wenn es darum geht den ganzen Körper in Form zu bringen und ein paar Pfunde zu verlieren. Denn schon 15 – 20 Minuten auf dem Trampolin sind so effizient wie 30 – 40 Minuten Jogging.

Wie beim Nordic Walking werden auch beim Trampolin springen eine Vielzahl unserer Muskeln trainiert. Und dies gilt auch für tieferliegende Muskelpartien. Das Trampolin zählt zudem zu einer der gelenkschonendsten Sportarten. Es ist ideal wenn man seinen ganzen Körper auf sanfte Art und Weise trainieren möchte.

Das Hüpfen macht zudem so viel Spass dass man seine Motivation nie verliert und dieses Training immer wieder gerne in Anspruch nimmt. Durch das leichte auf- und ab hüpfen werden nicht nur so gut wie alle Muskeln trainiert, auch die Fettverbrennung wird hier massiv angeregt. So kann man bei einem regelmässigen Training leicht ein paar Kilos verlieren ohne dass man  ich quälen muss. Auch auf die Cellulite wirkt sich das Hüpfen auf dem Mini Trampolin extrem positiv aus. Eine weitere positive Eigenschaft ist dass der Gleichgewichtssinn beim Hüpfen auf dem Trampolin trainiert wird.

Wie bei den zuvor genannten Outdoor Aktivitäten wird auch hier der ganze Körper auf sanfte Art und Weise trainiert, das Herz-/Kreislaufsystem gestärkt und die Fettverbrennung angeregt. Und das alles ohne dass man sich körperlich völlig verausgaben muss.

Schlaufentraining

Schlaufentraining zum abnehmen

Auch das Schlingentraining ist eine tolle Sache um den Körper in kürzester Zeit zu straffen und Muskeln aufzubauen. Hier ist allerdings etwas Durchhaltevermögen gefragt, da das Training Anfangs relativ viel Muskelkater erzeugen kann. Allerdings ist es sehr wirksam und der Erfolg schnell sichtbar. Das Ergebnis ist ein schön geformter und wohl definierter Körper der sich nicht nur im Spiegelbild sehen lassen kann.

Hier werden vor allem Arme, Beine, Po und Rücken gestärkt und gestrafft. Gerade wer seine Problemzonen an Beine, Bauch und Po hat, wird hier eine schnelle Reduzierung der Fettpolster feststellen sobald er das Training 2- 3 mal die Woche für ein paar Monate durchführt. Das Schlaufentraining ist deshalb so effizient weil es ursprünglich dafür gedacht war die Marine Soldaten in den USA in kurzer Zeit fit zu bekommen.

Wer einmal mit dem Training begonnen hat wird schnell feststellen dass es viel Spass macht, denn es hat eine grosse positive Wirkung auf die körperliche Fitness.

Yoga

abnehmen mit yoga

Yoga ist eine tolle Sache um Körper und Geist in Einklang zu bringen. Es ist eine sanfte Sportart die den Körper zum einen flexibler macht und zum anderen auch strafft. Yoga macht sehr viel Spass und führt bei regelmässiger Ausführung zu Muskelaufbau bei gleichzeitigem Gewichtsverlust. Denn jede einzelne Yogaposition stärkt eine bestimmte Körperpartie und baut auch tieferliegende Muskeln auf. Dabei wird natürlich auch die Fettverbrennung angeregt. Gleichzeitig kann man bei Yoga auch seinen Gleichgewichtssinn trainieren und sich einfach mal kurz vom alltäglichen Stress lossagen.

Wer mit dem Yoga anfangen möchte kann sich entweder in einen der vielen angebotenen Kurse eintragen oder seine Yogastunden zuhause mit Hilfe einer App absolvieren. Als Ausrüstung benötigt es lediglich eine rutschfeste Yogamatte sowie eine gut sitzende Yogahose.

Fett abbauen und Muskeln aufbauen

Wer mit Hilfe von Sport abnehmen möchte hat gute Chancen dass dies auch dauerhaft gelingt. Denn der im Körper vorhandene Fettanteil kann durch eine regelmässige sportliche Aktivität langfristig in Muskelmasse umgewandelt werden. Somit wird der Körper straffer und durchtrainierter und die Fettpolster verschwinden nach und nach.

Allerdings sollte man nicht erschrecken wenn man auf der Waage nicht gleich mehrer Kilos purzeln sieht. Denn Muskeln sind schwerer als Fett. So kann es also sein dass man durch ein regelmässiges Training anfangs sogar etwas mehr wiegt als zuvor. Doch sollte man sich hier seinen Körper bzw. dessen Silhouette anschauen. Denn hier sieht man dass Fettpölsterchen verschwinden und an deren Stelle Muskeln zu sehen sind.

Wer Muskeln aufbaut erhöht gleichzeitig seinen Grundumsatz an Kalorien. Das ist eine gute Nachricht denn das heisst dass man auch im Ruhezustand einen höheren Kalorienverbrauch hat. Muskeln verbrauchen automatisch mehr Kalorien als Fett. Wer also über mehr Muskelmasse verfügt darf auch mehr Kalorien zu sich nehmen als jemand der mit einem hohen Fettanteil im Körper ausgestattet ist.

Hat man dieses Grundprinzip einmal verstanden, wird man sich auch nicht mehr bei jedem Bissen Essen ein schlechtes Gewissen machen. Denn wer sich viel bewegt kann im Zweifel auch Essen was er möchte. Voraussetzung ist dass er es durch ein Training wieder ausgleicht bzw. nicht ständig mehr Kalorien zu sich nimmt als er im Durchschnitt verbraucht.

Muskeln wirken sich immer positiv auf den Körper aus. Sie stabilisieren ihn, helfen bei der Kalorienverbrennung und sorgen dafür dass unser Körper fit bleibt.