Wie kann ich Bauchfett verlieren?

bauchfett verlieren

Wie kann ich endlich mein Bauchfett verlieren? Was sollte ich unbedingt beachten wenn ich meine Speckröllchen um die Taille effektiv bekämpfen möchte? Der Bauchspeck ist meist ein hartnäckiger Begleiter welcher es sich gemütlich gemacht hat und von alleine auch keine Anstalten des Verschwindens macht…

Nun gehen wir wieder in Richtung Frühling und Sommer und viele stellen fest, dass der Taillenumfang leider zu wünschen übrig lässt. Der Winter und der Lockdown waren lange, die Fitness Studios geschlossen, das gleiche gilt für Yoga und Co. Wer sich nicht mit einem Fitnessgerät für zuhause ausgestattet hat, der stellt nun unter Umständen ein paar Kilo zu viel auf den Rippen fest.

Fettpölsterchen legen sich sehr gerne um die Taille als sog. Bauchspeck ab. Dort fühlen sie sich wohl. Fettgewebe ist zwar grundsätzlich wichtig und gut, dient es uns doch als Energiespeicher auf welcher der Körper in der Not zurückgreifen kann.

Doch gerade Bauchspeck kann langfristig gesundheitliche Probleme und Risiken bergen. So kann man anfällig für Diabetes, Bluthochdruk, Steoffwechselstörungen und vieles mehr werden…

Bauchfett loswerden – Was muss ich unbedingt beachten?

Es geht kein Weg an einer ausgewogenen Ernährung vorbei! Keine Tablette, kein Hilfsgerät und kein Pülverchen können Bauchfett effektiv bekämpfen. Der erste Schritt ist daher eine klare Analyse des eigenen Essverhaltens. Schnell wird man – zumindest in den allermeisten Fällen – feststellen, dass Fett und Zucker einen viel zu Grossen Anteil unserer Ernährung einnehmen.

In unseren Supermärkten finden sich mittlerweile eine sehr grosse Anzahl an Produkten die so gut wie keine Nährwertstoffe für den Körper aufweisen. Stattedssen sind sind zu fettig, zu süss und oftmals auch zu salzig. Wir stopfen uns hier also mit den sog. leeren Kalorien voll.

Was dabei rauskommt, sehen wir nicht nur auf der Waage, sondern auch im Spiegel.

Diäten gegen Bauchfett sind meistens auch keine Lösung. Denn sobald die Diät beendet ist, fallen wir ganz schnell in unser altes Essverhalten zurück.

Daher ist und bleibt die goldene Regel: AUSGEWOGENE ERNÄHRUNG!!!!

Bauchspeck verlieren mit Sport?

Sport bzw. eine regelmässige körperliche Betätigung hilft ganz sicher um den Bauchspeck zum schmelzen zu bringen. Vorausgesetzt man hält gleichzeitig an der ausgewogenen Ernährung fest.

Eine sportliche Aktivität regt die Fettverbrennung an und hilft, Kalorien schneller zu verbrauchen als wenn wir uns nicht bewegen.

Wichtig ist hier: Es müssen mehr Kalorien verbraucht als aufgenommen werden damit man an Gewicht verliert! Was logisch erscheint.

Leider nimmt man beim Sport aber nicht immer genau dort ab wo man es möchte. Gerade das Bauchfett kann ziemlich hartnäckig sein bevor es sich zurück zieht. Doch hier heisst es durchhalten und neben der regelmässigen körperlichen Bewegung auch noch den gezielten Muskelaufbau im Bauch fördern.

Eine Kombination aus Ausdauersport und gezieltes Bauchmuskeltraining sowie eine ausgewogene Ernährung führen ganz sicher zum Erfolg!

Welcher Ausdauersport geht ans Bauchfett?

Hier kann man frei wählen mit welcher sportlichen Aktivität man selbst am besten zurecht kommt. Jogging, Nordic Walking, Fahrrad (In- oder Outdoor) als auch das regelmässige Hüpfen auf dem Trampolin sind z.B. gute Möglichkeiten um die Ausdauer und die Fettverbrennung zu steigern.

Gerade in der wärmeren Jahreszeit ist das Fahrrad eine tolle Sachen. Denn im Gegensatz zum Jogging schohnt es die Gelenke. Das gleiche gilt für das Nordic Walking.

Wer lieber in den eigenen vier Wänden trainieren möchte – also unabhängig vom Wetter – der ist mit einem Heimfahrrad oder einem sog. Mini Trampolin sehr gut bedient um die Fettverbrennung auf Hochtouren zu bringen.

Gezieltes Muskeltraining gegen Bauchfett?

Wer Ernährung, eine regelmässige sportliche Aktivität sowie das gezielte Bauchmuskeltraining vereint, hat sehr gute Chancen das Bauchfett schnell zu verlieren.

Das gezielte Bauchmuskeltraining ist mit oder ohne Geräte möglich. Eine gute Sache sind z.B. Liegestützen oder die Bretthaltung, welche man über mehrere Minuten aufrecht erhält.

Bauchmuskeltrainer

Bauchroller

Er ist klein, handlich und sehr effizient um die Muskeln in der Bauchpartie zu stärken. Zudem ist er ganz einfach zu bedienen. Man setzt die Knie auf die mitgelieferte Matte, legt die Hände auf den Roller und rollt nun langsam nach vorne und wieder zurück. Der Muskelkater lässt nicht lange auf sich warten, doch baut es die Bauchmuskulatur perfekt auf.

Wie kann ich den Muskelaufbau am Bauch sonst noch unterstützen?

Bauchmuskelgürtel

Zur Untersützung des Bauchmuskeltrainings kann man sich z.B. mit einem Gürtel ausstatten welcher mit der sog. EMS Technik arbeitet https://www.ems-training.de/magazin/article/ems-training. Druch elektrische Impulse werden die Muskeln im Bauch über einen bestimmten Zeitraum stimuliert. Die ständige schnelle Kontraktion sowie Dekontratkon sorgen dafür dass die Muskeln gestärkt werden. Bei dem Gürtel lassen sich verschiedene Stärken der elektrischen Impulse wählen.

Vibrationsplatte

Angebot
Bluefin Fitness Ultra Slim Power Vibrationsplatte...
6.549 Bewertungen

Auch die sog. Vibrationsplatte kann eine gute Unterstützung um Muskelaufbau sein. Das sieht zwar anfangs eher wie ein Spaziergang aus, ist es aber nicht! Auch hier kann der Muskelkater sehr präsent sein. Die Platte sorgt durch das ständige Schütteln des gesamten Körpers dafür, dass sämtliche Muskeln trainiert werden. Obwohl man sozusagen nur still steht, sorgt das Vibrationsboard trotzdem dafür dass man die Muskeln trainiert. Denn der Körper muss durch das beständige Schütteln konsequent sein Gleichgewicht halten. Dies führt dazu dass man vor allem auch die Tiefenmuskulatur trainiert.

Hilft ein Schwitzgürtel gegen Bauchfett?

Auch dieses zusätzliche Hilfsmittel gegen Bauchfett ist keine Lösung wenn man weder die Ernährung, noch die regelmässige Bewegung und das gezielte Bauchmuskeltraininig aussen vor lässt. Der sog. Bauchweggürtel kann allerdings eine Hilfe im Kampf gegen das Bauchfett bieten indem man ihn in das Gesamtprogramm mit einbindet. Durch das Neoprenmaterial fängt man unter dem Gürtel ziemlich schnell zu schwitzen an, die Fettverbrennung wird angeregt. Am besten den Gürtel während dem Sport anlegen.