Abnehmen ohne Sport – Was muss ich dafür tun?

abnehmen ohne sport

Kann ich abnehmen ohne Sport zu machen? Wie kann man auch ohne Sport Kalorien verbrennen? Wie viel Kalorien verbrauche ich täglich auch wenn ich keiner sportlichen Aktivität nachgehe? Wenn man Gewicht reduzieren möchte, egal ob mit oder ohne Sport, ist und bleibt die wichtigste Basis die Ernährung… Ohne sie wird man nicht ans Ziel gelangen.

Daher ist eine sportliche Betätigung nicht unbedingt zwingend notwenig wenn man ein paar Kilos auf den Hüften loswerden möchte. Die Ernährungsumstellung bzw. Anpassung ist allerdings zwingend notwenig.

Was muss ich beachten um ohne Sport abzunehmen?

abnehmen ohne Sport

 

  • Ernährung

Wir alle wissen – wie oben erwähnt – dass man mit Burger, Cola und Chips sicherlich keine Kilos purzeln lassen kann. Wer nun ohne Sport abnehmen möchte kann sich entweder einer Diät unterwerfen oder aber die sinnvollere Lösung, eine Ernährungsanpassung in Angriff nehmen.

Wer auf zu viel Fett, Zucker, Alkohol und Sodagetränke verzichtet hat schon mal die Basis fürs Abnehmen gelegt. Quantität und vor allem auch die Qualität der Nahrung spielen eine zentrale Rolle beim Gewichtsverlust. Wer sich nicht dazu durchringen kann auf frisches Gemüse, Salate, Fisch, Nüsse, Vollkorn Getreide, etc… umzusteigen, der wird es schwer haben.

Wer ohne Sport Gewicht verlieren möchte ist darauf angewiesen dass er sich eine gesunde und ausgewogene Ernährung zusammen stellt und diese nicht nur für die Periode des Abnehmens in sein Leben integriert.

Eine ausgewogene Ernährung sollte die lebenslange Basis sein, denn nur so kann man sein Gewicht reduzieren und dann auch langfristig halten.

Bei der Ernährung zählt immer der Grundsatz: Ich sollte täglich mehr Kalorien verbrauchen als ich aufnehme! Hierfür kann man sich z.B. eine App zu Hilfe nehmen und sein Gewicht mit einer sog. Körperanalysewaage im Auge behalten.

  • Trinken

Die meisten achten nicht wirklich darauf wie viel Flüssigkeit sie täglich aufnehmen, dabei sollte man dem Körper mindestes 1,5 – 2 Liter ungesüsste Getränke zuführen. Das füllt nicht nur den Magen und verhindert Hungerattacken sondern sorgt auch dafür dass wir besser verdauen, die Fettverbrennung in Schwung bekommen und besser entgiften.

  • Stress vermeiden

Stress ist ein echtes Problem für den Körper. Wenn wir unter kontinuierlichem Stress stehen haben wir Tendenz mehr Nahrung aufzunehmen als gut für den Körper ist. Zudem greifen wir oft zu Süssen und/oder zu fettigen Speisen um uns etwas „Gutes“ zu tun bzw. den Stresslevel herunterzufahren. Auch der Griff zum Weinglas hat für viele eine beruhigende Wirkung. Allerdings setzt sich all dies in Fettpolster um.

Statt dessen lieber eine Runde Spazieren gehen und die Natur auf sich wirken lassen, dabei wird auch der Kopf gleich von Stress und Druck befreit.

Mediation und Yoga sind nach wie vor sehr bewährte Stresskiller.

  • Schlafen

Die wenigsten schlafen die benötigte Anzahl von Stunden um den Körper während dieser Zeit seiner Regeneration nachgehen zu lassen. Das führt dazu dass dieser während der zu kurzen Nachtruhe seinen Entgiftungs- und Erneuerungsprozess nicht durchführen kann. Studien belegen zudem dass wir Tendenz zu Heisshunger Attacken aufweisen wenn wir keinen ausreichenden Schlaf finden.

  • Regelmässiger Spaziergang

Wer sich körperlich nicht durch Sport verausgaben möchte und sich trotzdem ein paar Kilos weniger auf den Rippen wünscht, kann sich auf angewöhnen täglich eine Runde spazieren zu gehen. Das kurbelt nicht nur Herz-/ und Kreislauf, sondern auch die Fettverbrennung an. Zudem macht es gute Laune und lässt en paar zusätzliche Kalorien schmelzen…

  • Muskeln verbrennen mehr Fett

Wichtig zu wissen ist auch dass eine hohe Muskelmasse den Kalorienumsatz erhöht. D.h. je mehr Muskeln man besitzt, je mehr Kalorien darf man täglich zu sich nehmen. Wer also keinen Sport bzw. keinen Muskelaufbau zum Abnehmen integrieren möchte, muss sich mit weniger Kalorien zufrieden geben.

Wie kann ich das Abnehmen ohne Sport sonst noch unterstützen?

abnehmen ohne Sort - Saunahose

  • Schwitzhose tragen

Ins Schwitzen kommen ist immer eine gute Sache um im Körper die Fettverbrennung anzuregen. Im Normalfall geschieht diese durch eine anstrengende körperliche Aktivität. Doch es gibt auch andere Hilfsmittel um den Schwitzvorgang an bestimmten Köperzonen zu aktivieren ohne dass man sich hierfür sportlich engagieren muss.

Die sog. Sauna- oder auch Schwitzhosen helfen dabei, bestimmte Zonen wie Po, Bauch und Beine ins Schwitzen zu bringen. Durch diesen Vorgang wird gleichzeitig auch die Fettverbrennung angeregt und das Hautbild verbessert. Es ist nicht nur eine recht effiziente Anti Cellulite Methode sondern kann helfen die Problemzonen etwas besser in den Griff zu bekommen. Am besten die Schwitzhose bei der Hausarbeit, Gartenarbeit oder auch beim Spaziergang anziehen.

  • Auf ein Vibrationsboard stehen

Ein Vibrationsbaord sorgt dafür dass der gesamte Körper durch gerüttelt und geschüttelt wird. Man kann dies auf verschiedenen Intensitätsstufen durchführen.

Eine Vibrationsplatte strafft nicht nur die gesamte Muskulation im Körper, sie hilft auch die Fettverbrennung anzuregen und das ohne dass man sich sportlich verausgaben muss.

Man stellt sich auf das Board und dieses schüttelt den Körper. Ist ein ganz einfaches Prinzip welches aber am Ende viel anstrengender ist als es aussieht. Anfangs kann der Muskelkater ein treuer Begleiter sein :-).

Dadurch dass der Körper ständig das Gleichgewicht auf der Platte halten muss, werden die Muskeln aktiviert und trainiert. Somit kann man hier das Abnehmen unterstützen ohne dass man wirklich Sport betreibt…

  • Bauchmuskelgürtel umlegen

Angebot
Beurer EM 37 Bauchmuskel-Gürtel, EMS...
6.631 Bewertungen

Zwar darf man auch hier keine Wunder erwarten, doch kann er tatsächlich dazu beitragen den Taillenumfang zu reduzieren und die Bauchmuskeln zu straffen. Doch sollte man ihn unbedingt im Zusammenspiel mit einer gesunden Ernährung einsetzen! Er hilft die Bauchmuskeln durch eine leichte elektrische Stimulation zu trainieren.

Fazit

Abnehmen ohne Sport ist möglich! Die Ernährung spielt dabei die Hauptrolle, das ist übrigens auch der Fall wenn man mit Sport abnehmen möchte. Sie ist und bleibt die Grundlage eines gesunden Körpers!

Eine Diät ist in unseren Augen keine langfristig sinnvolle Lösung und an Gewicht zu verlieren. Denn sie ist in den seltensten Fällen wirklich ausgewogen. Oft muss man auf zu vieles verzichten und stürzt sich nach der Diät wieder auf Nahrung und fällt in seine alten Essgewohnheiten zurück.

Diäten sind daher für einen langfristigen und dauerhaften Gewichtsverlust ganz sicher keine Lösung. Doch wer sich erst einmal an eine gesunde und ausgewogene Ernährung gewöhnt hat, wird mit seinem Gewicht keine Probleme mehr haben. Es ist gar nicht so schwer, man muss nur einfach mal damit beginnen…

Ein regelmässiger Spaziergang, das Tragen einer Schwitzhose, das Umlegen eines Bauchmuskelgürtels oder der Gang auf die Vibrationsplatte können das Abnehmen – neben der Enährung – zusätzlich gut unterstützen.